Radschnellweg in Ostwestfalen-Lippe?

Das Land NRW möchte die Planung von Radschnellwegen fördern und dafür zunächst ein Projekt pro Regierungsbezirk finanziell fördern. 

Am 13. Juli beantwortet der ADFC Bielefeld Anfragen beider Bielefelder Tageszeitungen zum Sinn und einer möglichen Linienführung eines Radschnellweges in Ostwestfalen-Lippe. Beide Zeitungen berichten am 14. Juli. 

Am 16. Juli  steht der ADFC Bielefeld zum selben Thema Rede und Antwort für den Hörfunk WDR 2 (Sendung am 17. Juli). 

Dabei macht der ADFC Bielefeld deutlich, dass er für ein solches Projekt eine kommunenübergreifende Strecke auf der Linie Minden - Herford - Bielefeld - Gütersloh für sinnvoll hält. Hier verlaufen bereits heute stark frequentierte Verkehrswege (Bundesstraße, Bahn), die von vielen Pendlern genutzt werden. Ein vergleichbares Angebot für den Radverkehr fehlt bislang. Benzinpreisentwicklung und Elektroradboom führen jedoch zu einer verstärkten Nachfrage nach zügig zu befahrenden Radverkehrsverbindungen, die über reine Kurzverkehrsstrecken hinaus gehen.  

http://www.nw-news.de/owl/bielefeld/mitte/mitte/?em_cnt=6878706

http://www.westfalen-blatt.de/index.php?id=618&tx_ttnews 

Siehe auch: 
ADFC für Radschnellweg OWL (Bielefelder Radnachrichten 2013)

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.