30 Jahre ADFC in Bielefeld - ein Überblick

Von Ingrid Dingerdissen

Seit 30 Jahren gibt es in Bielefeld den ADFC. Viel hat sich in dieser Zeit getan. Sprach man damals noch gern vom Fahrrad als Drahtesel, an dem man gern herumbastelte, ist das Fahrrad heute ein mitunter hochtechnisches Verkehrsmittel oder Sportgerät, das aus Alltag und Freizeit nicht mehr wegzudenken ist. 

Einsatz für besseres Radfahren

Der ADFC Bielefeld setzt sich seit 30 Jahren unermüdlich für eine Verbesserung der Radfahrbedingungen in Bielefeld ein. Unter anderem ist er im Arbeitskreis Radverkehr der Stadt Bielefeld und im Verkehrssicherheits-Netzwerk „BI-nett“ vertreten. Noch nicht alle Vorstellungen des ADFC haben Politik und Verwaltung umgesetzt, aber einiges wurde erreicht. So können Fahrräder in Straßenbahnen und Bussen ohne Ausschlusszeiten mitgenommen werden, die Benutzungspflicht vieler mangelhafter Radwege wurde aufgehoben, viele Einbahnstraßen wurden für das Radfahren in Gegenrichtung geöffnet, die Zahl der Fahrrad-Abstellbügel wurde erheblich erhöht und das Schild „Radfahrer absteigen“ wird an Bielefelder Baustellen höchstens noch mal aus Versehen aufgestellt. 

Beratung rund ums Rad

Seit 30 Jahren bietet der ADFC öffentliche Radtouren an, seit 28 Jahren berät er in seinem Infoladen rund ums Rad, seit 20 Jahren veranstaltet er den „Fahrradfrühling“ in der Volkshochschule. Und natürlich beraten ADFC-Aktive bei Veranstaltungen wie dem Fahrrad- und Outdoortag und autofreien Tagen alle Interessierten. 

Foto: Thorsten Böhm
Foto: Thorsten Böhm
Foto: Wolfgang Nürck
Foto: Wolfgang Nürck
Foto: Thorsten Böhm
Foto: Thorsten Böhm

Die Bielefelder ADFC-Aktiven möchten auch weiterhin Menschen für das Radfahren begeistern und die Bedingungen für das Radfahren verbessern!


1981

Erstes Zusammentreffen der Gründungsmitglieder des ADFC Bezirksvereins 

Erste ADFC-Radtour von Schildesche zum Hücker Moor 

1983

Die erste Vereinszeitung erscheint, das Radblatt.

Gründung des ADFC-Bezirksvereins für Ostwestfalen-Lippe. 

Der ADFC gibt die erste Radwanderkarte für Bielefeld und Umgebung heraus und hebt die zehn BI-Radwanderwege aus der Taufe.

Eröffnung der ersten Geschäftsstelle, des „Radhauses“ in der Bielsteinstraße. 

Das "Radblatt", das erste Bielefelder ADFC-Magazin.
Das "Radblatt", das erste Bielefelder ADFC-Magazin.
Die erste Geschäftsstelle des ADFC in Bielefeld in der Bielsteinstraße. Foto: Michael Mertins
Die erste Geschäftsstelle des ADFC in Bielefeld in der Bielsteinstraße. Foto: Michael Mertins


1984

Die Bielefelder Ortsgruppe zählt 60 Mitglieder.

1987

Die Mitgliederzahl steigt auf 300.

1992

Der erste „Fahrradfrühling“ findet statt.

Dreitägiges ADFC-Radreiseseminar mit bundesweiter Beteiligung.

Auflösung des Bezirksvereins und Gründung des ADFC Bielefeld e. V. sowie weiterer Kreisverbände in OWL. 

Der Infoladen zieht in die Fahrradstation am Bielefelder Hauptbahnhof (Für diesen Umzug werden nur Fahrräder mit Hänger benutzt). 

Die auf Betreiben des ADFC eingerichtete Fahrradstation am Hauptbahnhof wird eröffnet. 

Ende des Jahres zählt der ADFC Bielefeld mehr als 500 Mitglieder.

Oberbürgermeister David stellt als erster sein Rad im Parkhaus der neuen Fahrradstation unter. Foto: Thorsten Böhm
Oberbürgermeister David stellt als erster sein Rad im Parkhaus der neuen Fahrradstation unter. Foto: Thorsten Böhm
Der ADFC-Infoladen in der Fahrradstation. Foto: Thorsten Böhm
Der ADFC-Infoladen in der Fahrradstation. Foto: Thorsten Böhm

1998

Die Arbeiten am ADFC-Fahrradstadtplan Bielefeld beginnen. 

Die Stadt Bielefeld wird Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Städte NRW. 

Der ADFC fordert die Stadtverwaltung erstmals auf, die Benutzungspflicht mangelhafter Radwege aufzuheben.

2000

Der ADFC-Fahrradstadtplan Bielefeld erscheint. 

Der Nachfolger der Radblatts, die Bielefelder ADFC-Zeitung Bielefelder Radnachrichten sind bis jetzt bereits 71 mal erschienen und erhalten ein neues Aussehen. 

Der ADFC Bielefeld präsentiert sich im Internet.

2001

Der ADFC Bielefeld wendet sich an Stadt, Land und Bahn, um zu erreichen, dass in den Hauptbahnhof entgegen der Planungen solche Aufzüge eingebaut werden, in denen auch Fahrräder transportiert werden können.

Der ADFC Bielefeld zählt mehr als 700 Mitglieder.

2002

Einrichtung des Radverkehrsnetzes NRW in Bielefeld mit ADFC-empfohlenen Routen. 


2005

Die bundesweite ADFC-AOK-Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ findet erstmals auch in Bielefeld statt. 


2006

Der erste ADFC-Bielefeld-Newsletter per E-Mail wird verschickt. 

Erstmals führt der ADFC Bielefeld einen Radfahrkurs für Anfängerinnen durch. 

Der ADFC Bielefeld arbeitet an der ADFC-Regionalkarte Ostwestfalen mit.

Die Aufzüge im Hauptbahnhof können nun mit dem Rad benutzt werden.

ADFC-Radfahrkurs für Migrantinnen. Foto: Graciela Toledo
ADFC-Radfahrkurs für Migrantinnen. Foto: Graciela Toledo
Aktive des ADFC Bielefeld verarbeiten in der Geschäftsstelle die Ergebnisse ihrer Recherchen zur Regionalkarte. Foto: Thorsten Böhm
Aktive des ADFC Bielefeld verarbeiten in der Geschäftsstelle die Ergebnisse ihrer Recherchen zur Regionalkarte. Foto: Thorsten Böhm
Bielefelder Hauptbahnhof: Mit dem Rad im Aufzug. Foto: Thorsten Böhm
Bielefelder Hauptbahnhof: Mit dem Rad im Aufzug. Foto: Thorsten Böhm

2007

Der ADFC-Infoladen wird komplett neu gestaltet. 

Der ADFC Bielefeld arbeitet an der Radwanderkarte "Bielefeld/Gütersloh" mit. 

2008

Neuer, wesentlich erweiterter Internetauftritt, der auch die Bielefelder Radnachrichten umfasst, die außerdem zum 95. Mal als gedruckte Mitgliederzeitung erscheinen. 

Die Bielefelder ADFC-Radtouren erscheinen in der Tourensuche auf adfc-nrw.de 

Der ADFC Bielefeld erhebt Mängel der BI-Radwanderwege. 

2009

Der ADFC Bielefeld beteiligt sich an der Planung der Aktion „Ohne Auto mobil“ zwischen Bielefeld und Herford. 

2010

Karte und Begleitheft des Radwanderwegs „Das grüne Netz“, an dem der ADFC Bielefeld maßgeblich mitgearbeitet hat, erscheinen. 

Der ADFC Bielefeld führt erstmals Touren für „Neubürger“ durch.

Öffentlichkeitsarbeit zu den Themen Radfahr-Schutzstreifen, Radfahren auf der Fahrbahn und Sicherheitsabstände.

Radwanderweg "Das grüne Netz"
Radwanderweg "Das grüne Netz"
Fahren auf der Fahrbahn. Foto: Thorsten Böhm
Fahren auf der Fahrbahn. Foto: Thorsten Böhm
Radfahr-Schutzstreifen. Foto: Thorsten Böhm
Radfahr-Schutzstreifen. Foto: Thorsten Böhm

2011

Der ADFC Bielefeld begrüßt sein 800. Mitglied.

Die Karte zum Radwanderweg „Engelroute“, an dem der ADFC Bielefeld maßgeblich mitgearbeitet hat, erscheint. 

Die Landesversammlung des ADFC NRW findet in Bielefeld statt. 

© 2020 ADFC Stadtverband Bielefeld e. V.