Aktuelles

Verbesserung der Lebensqualität und Verkehrssicherheit im südlichen Frankenberger Viertel

29.07.19

Antrag nach § 24 Gemeindeordnung Nordrhein-Westfalen (GO NRW) der Verbände und Initiativen: • Bürgergruppe „Fahrradfreundliches Eilendorf“ • Projektwerkstatt „Fahrradfreundliches Brand“ • Bürgergruppe „Fahrradfreundliches Frankenberger Viertel“ • Verkehrsclub Deutschland (VCD), Kreisverband Aachen-Düren e.V. • Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Aachen e. V.

Das Frankenberger Viertel wird heutzutage im erheblichen Maße vom KFZ-Schleichverkehr belastet. Die Wohn- und Lebensqualität im Viertel ist hierdurch stark beeinträchtigt. Viele Kraftfahrzeuge aus anderen Stadtbezirken durchfahren das Viertel ohne Ziel im Gebiet um vermeintlich langsamere Wegestrecken im Hauptverkehrsstraßensystem der Stadt zu umgehen.

Hiermit beantragen die genannten Verbände und Initiativen die sofortige Umsetzung von Maßnahmen zur Unterbindung des KFZ-Schleichverkehrs im Viertel. Dies soll insbesondere vor dem Hintergrund der geplanten Rad-Vorrang-Routen (RVR) Eilendorf / Brand in Richtung Innenstadt geschehen. Die unten genannten Maßnahmen sollen vorab realisiert werden, da die Umsetzung der Rad-Vorrang-Routen anscheinend noch mehrere Jahre dauern wird. Durch die Maßnahmen lassen sich unmittelbar Verbesserungen für den Fuß- und Radverkehr sowie die Lebensqualität im Viertel erreichen. Falls es bezüglich der Maßnahmen von Politik und Verwaltung Bedenken geben sollte, dann können diese auch zunächst im Rahmen eines dreimonatigen Verkehrsversuchs geprobt werden.

Hier geht es zum gemeinsamen Bürgerantrag.


© 2020 ADFC Kreisverband Aachen e. V.