Aktuelles

Radverkehrsanlagen Aachen-Ostviertel – Schreiben an Landesverkehrsminister

06.04.17
Kategorie: Aktuelles, Verkehrspolitik, Aachen

Offener Brief an den Landesverkehrsminister Herrn Michael Groschek zur Einhaltung der ERA

Die Stadt Aachen plant im Rahmen des Förderprogramms Nahmobilität des Landes NRW die Realisierung von Radverkehrsanlagen im Ostviertel. Da die Radverkehrsanlagen aus Sicht des ADFC Aachen die Förderbedingungen des Landes NRW nicht berücksichtigen (technische Empfehlungen für Radverkehrsanlagen = ERA) hatten wir im Vorfeld Kontakt mit der Stadt Aachen und der Bezirksregierung Köln - als Fördergeber - aufgenommen. Da keine wesentlichen Änderungen an der Planung vorgenommen wurden, hat der ADFC heute im Rahmen eines offenen Briefes das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW hierüber informiert

Schmale Radverkehrsanlagen sind keine Werbung, um mehr Menschen auf das Fahrrad zu locken. Sie verbessern nicht die Sicherheit von Radfahrern und entsprechen zudem nicht den Regelungen der ERA.

Im Angesicht der Missachtung der Regelungen der ERA sind wir der Ansicht, statt schlechter lieber gar keine Radverkehrsanlagen zu errichten. Schlechte Radverkehrsanlagen dienen nur dazu, den Anschein zu erwecken, 'etwas für den Radverkehr getan zu haben'. Dadurch werden aber keine zusätzlichen Menschen 'auf das Fahrrad gelockt'.

Hier gehts zum: Offenen Brief an den Landesverkehrsminister Herrn Michael Groschek

Die Planung und die bisherigen Kontakte zur Bezirksregierung Köln gibt es hier.


© 2020 ADFC Kreisverband Aachen e. V.