Radeln für den Frieden

07.08.19
Kategorie: Aktuelles, Aktionen, Aachen

Fahrradkorso am 1. September in Aachen

Vor achtzig Jahren verkündete Hitler am 1. September „Seit 5:45 Uhr wird zurückgeschossen“. Mit der Lüge, Polen habe den Sender Gleiwitz überfallen, eröffnete Deutschland den 2. Weltkrieg. Nachdem schätzungsweise 65 Mio.Menschen den Tod gefunden hatten, schworen befreite KZ-Häftlinge „Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel“.

Krieg auch wieder in Europa zu Hause

Davon sind wir heute weit entfernt. In Europa ist in Jugoslawien und der Ukraine Krieg zurückgekehrt, europäische Staaten sind an Kriegen überall in der Welt beteiligt (Afghanistan, Syrien, Jemen, …). In Europa wird aufgerüstet, die EU will 13 Mrd. Euro in einen Rüstungsfond stecken, allein der deutsche Wehretat wird, wenn er 2% des Bruttoinlandproduktes erreicht hat, nach jetzigem Stand sogar den russischen Wehretat übertreffen.

Aachen - Bestandteil des Kriegskurses

Es gibt viele Orte in Aachen, die Teil dieses Kriegskurses sind. Einige davon suchenwir auf und wollen darauf hinweisen, dass und wie dort für Frieden gestritten werden kann.

Kontakt

antikriegstag-ac[aet]mailbox.org

Initiatoren und Veranstalter
DFG/VK, Antikriegsbündnis, DKP, Pax Christi, Seebrücke, VVN/BdA, DIE LINKE Städteregion Aachen, Aktionsgemeinschaft „Frieden jetzt!“

Route

14:00 Lützokwkaserne, Trierer Straße 445
15:05 CDU-Büro, Martinstraße 8
15:30 Rathaus, Marktplatz
16:00 Hauptbahnof
16:45 Welthaus, An der Schanz
17:10 Westfriedhof
18:00 Elisenbrunnen

Streckeninformation: Gesamtstrecke 14 km, Streckenführung moderat.


© 2019 ADFC Kreisverband Aachen e. V.