Radparken an Unnaer Schulen

Am Ernst-Barlach-Gymnasium fehlen gute Radparkanlagen

Am 23. Juni 2012 stellte der ADFC Unna seine mobile Radparkanlage am Ernst-Barlach-Gymnasium  auf. Hiermit möchte der ADFC Unna auf die miserablen Abstellmöglichkeiten für Fahrräder an Unnaer Schulen hinweisen und mit seine Kampagne „Radparkanlage mit öffentlicher Luftpumpe sucht einen Stellplatz“ für eine Verbesserung der Parksituation werben.

"Wir wollen, dass mehr Schüler mit dem Rad zur Schule kommen und auf das Mama-Taxi verzichten", meint Dr. Michael Richter als Sprecher des ADFC Unna. Hierzu ist es notwendig, dass gute und ausreichende Radparkanlagen an den Schulen vorhanden sind.

Nach Berechnungen des ADFC fehlen im Unnaer Stadtgebiet mehr als 1500 Stellplätze für Fahrräder. Das Ernst-Barlach-Gymnasium schneidet im Schulvergleich dabei besonders schlecht ab, da hier nur für gut 9 % aller Schüler ein Platz vorhanden ist. Die vorhandenen Abstellanlagen sind zum Teil verbogen und werden von den Schülern nicht genutzt. Die Radständer sind Felgenkiller und ermöglichen keine Anschlussmöglichkeit des Fahrradrahmens.

Die Aktion ist Teil der Kampagne Radparken des ADFC im Kreis Unna. Im Rahmen dieser Kampagne wird eine Radparkanlage im Wert von ca. 1200 EUR als Gewinn ausgesetzt. Schulen, Gewerbetreibende, aber auch Privatpersonen können sich um sie bewerben oder einen Ort vorschlagen. Eine Jury entscheidet Ende September, wo die Anlage auf Dauer stehen soll.

Die für den Wett­be­werb zur Ver­fü­gung ge­stell­te Rad­park­an­la­ge hat alle Ei­gen­schaf­ten, die der Rad­club für wün­schens­wert er­ach­tet. Der Rah­men ist an­schließ­bar, da­mit ein Diebstahl er­schwert wird und das Rad kann standsicher angelehnt werden. Die Auf­nah­me des Vor­der­rades ist auch für Räder mit breiten Rei­fen (Big Apple) und Lowri­dern breit ge­nug. Um eine Lackbe­schä­di­gung des Rah­mens zu ver­meiden, sind die Roh­re kunst­stof­fum­man­telt. Die An­la­ge ist mit dem Prüf­sie­gel des ADFC Bun­des­ver­ban­des aus­ge­zeich­net.

Der be­son­de­re Witz der An­la­ge ist eine öf­fent­li­che Luft­pum­pe. Wie bei ei­nem Ein­kaufs­wa­gen ist nach Ein­füh­ren ei­ner Pfand­mar­ke eine Luft­pum­pe zu ent­neh­men, die man nach Ge­brauch zu­rück er­hält.

Weiter­ge­hen­de In­for­ma­ti­o­nen zur Bewerbung und zu modernen Rad­park­an­la­gen fin­den die Le­ser auf den In­ter­net­sei­ten des ADFC Unna <www.adfc-unna.de> und dem Faltblatt des ADFC Kreisverbandes Unna zur Kampagne Radparken. Bewerbungen können per Post an den ADFC Unna, Rathausplatz 21, 59423 Unna geschickt werden oder per E-Mail an oeffentliche-luftpumpe(..at..)adfc-unna.de.

© 2020 ADFC Kreisverband Unna e. V.