Aktuelles

„Fahrt ins Blaue“ zum Emscher Quellhof in Holzwickede

26.07.20
Kategorie: Lünen

Am vergangenen Sonntag, den 26.07.2020, lud der ADFC Lünen wieder zu einer Tagesradtour „Fahrt ins Blaue“ zum Emscher Quellhof in Holzwickede ein. Am Rathausspringbrunnen in Lünen trafen sich 17 Radelnde, um über den Preußenhafen nach Gahmen zur Bahnstraßenbrücke des Leezenpatts zu fahren. Dort trafen sie sich mit der aus Brambauer kommenden Gruppe, die am Kanal entlang, über die „Nackte Bollen Straße“ dorthin gelangte. Jetzt rollten 25 Fahrräder gemeinsam zum Kaffeetrinken und Kuchenessen zum Quellhof los.

Es ging ein Stück entlang des Patts, durch den Südpark, längs der Lanstroper Deponie, weiter über Kurl, Asseln, am Flughafen vorbei, durch Sölde und weiter zum Quellhof nach Holzwickede. Die Wege führten wie üblich über Feld, Wald und landwirtschaftlichen Straßen, sowie Nebenstraßen von beruhigten Ortschaften. Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsreglung fand eine entschleunigte Mittagspause in der Gastronomie Emscher Quellhof statt. Wir wurden dort vom Personal zur vollsten Zufriedenheit bewirtet. Diese hat samstags und sonntags, nach längerer Zeit
und Pächterwechsel, wieder geöffnet. Durch den schönen Stadtpark von Holzwickede ging es zurück zum Ortskern. Weiter auf und ab, durch die Massener Heide, führte der Weg nach Afferde. Über Westick und der Lünener Höhe in Kamen, ging es nach Weddinghofen an den Kuhbach Radweg, der auf dem Seseke Radweg endet, der uns dann den Weg in den Seepark wies. Die Teilnehmer
äußerten sich sehr zufrieden über die gelungene Tour.

Nach Verabschiedung der Brambaueraner ging es zurück zum Rathausbrunnen. Das abwechslungsreiche auf und ab zwischen Asseln und Unna Massen scheint doch vielen Spaß gemacht zu haben. Zitat eines Teilnehmers: „Es war eine herrliche Tour! Wir sind viele, mir unbekannte Wege gefahren. Und kaum Landstraßen! Und die Stimmung war bei allen, mit denen ich ins Gespräch gekommen bin, sehr gut!“ Ein Dank an Petrus, der den Vorhersagen zum Trotze, uns bestens zur Seite stand. Sonne und ein wenig Wind hatten den Regen vertrieben!


© 2020 ADFC Kreisverband Unna e. V. ADFC Lünen