Aktuelles

Die Stever im Blick

14.07.20
Kategorie: Lünen, Radtouren
Tourgruppe

Tourgruppe vor dem Schloss Senden


Unter weißblauem Himmel durch das südliche Münsterland

Nachdem es einige Tage kalt und regnerisch war, hatten wir am vergangenen Sonntag Glück. Die Sonne schien, einige weiße Wölkchen dekorierten den Himmel und bei einer angenehmen Radeltemperatur um 22°C konnten wir die "Steverland-Tour" in Angriff nehmen. Radler*innen aus Münster, Nordkirchen, Erkrath, Selm, Waltrop, Bergkamen, Dortmund und natürlich die große Mehrzahl aus Lünen kamen diesmal zusammen. Sowohl Hin- als auch Rückweg verliefen über Selm und Lüdinghausen, natürlich auf unterschiedlichen, möglichst verkehrsarmen Routen. Das Flüsschen Stever, gleichsam der rote Faden der Tour, kam immer wieder ins Blickfeld. Ziel für eine einstündige Rast war das neu gestaltete Zentrum von Senden rund um die Eintrachtstraße, wo sich die Gruppe gut verteilen konnte. Rund 85 km waren anvisiert für den Rundkurs, gemessen vom Willy-Brandt-Platz in Lünen. Gleichwohl hatten einige Mitfahrer*innen für die An- und Abfahrt noch längere Wege zu meistern und nicht wenige hatten am Ende ein dreistelliges Endresultat auf dem Kilometerzähler. Aber was soll's - einen sonnigen Sonntag mit Bewegung in grüner Umgebung und der Nase im Wind zu verbringen, hat den meisten mutmaßlich wieder viel Spaß gemacht.

Tourdaten

Andreas Abels

© 2020 ADFC Kreisverband Unna e. V. ADFC Lünen