Soester-Börde

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (Soester_Boerde.GPX) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Die Tour führt von Unna längs des Hellweg in die Soester Börde. Natur satt, soweit das Auge reicht. Unna und Welver sind die größten Kommunen, in denen wir unterwegs sind. Ansonsten passieren wir nur Dörfer und kleinere Gemeinden: Mühlhausen, Stockum, Hlibeck, Pentling, Scheidingen, Flerke, Einecke und Borgeln - manches kennt man noch nicht einmal vom Hörensagen. Dann ist Welver erreicht, und bald nimmt uns der Alleenradweg von Welver nach Unna auf. An der Bahnlinie von Unna nach Hamm können wir noch einen Schlenker nordwärts machen, um über Heeren-Werve nach Unna zu gelangen oder südwärts den direkten Weg über Mühlhausen und Uelzen nehmen.

Weitere Informationen

Die Strecke ist bei etwas Ausdauer und Kondition gut zu bewältigen. Für Menschen, die Natur und Ruhe lieben ein großer Genuss. Die einzige Herausforderung kann der Wind sein,  hierzu auch die "Richtungsempfehlung".

Einkaufsmöglichkeiten gibt es nur in Unna und Welver. Gaststätten sind rar und oft erst ab spätnachmittags geöffnet.

Empfohlen wird auch ein kleiner Abzweig nach Kirchwelver. Am Klosterhof 12 in Kirchwelver ist im alten Gemäuer das Café Rosenkranz. Hier ist es sehr gemütlich um man kann im Sommer im Garten sitzen.

Toureigenschaften

Routenlänge:
70 km
Richtungsempfehlung:

Bei starkem Westwind sollte man bedenken, dass die Rückfahrt auf jeden Fall gegen den Wind gefahren werden muss. Als "Motivationsstütze": Au f der ehemaligen Bahnlinie ist man durch die beidseitige Bepflanzung etwas geschützt.

Oberfläche:
Asphalt
Feld- und Waldwege
Schwierigkeitsgrad:
mittel
Steigung:
flach
Tourart:
Tagestour
Umfeld:
Wald
Wiesen & Felder
Verkehrsbelastung:
Geringer Autoverkehr

Weitere Einstiegspunkte

In Welver kann man in Notfällen per Bahn über Hamm oder Soest wieder nach Unna kommen.

Zuständiger Verein

Stand: 07.05.2020, 11:43 Uhr

Zurück

© 2020 ADFC Kreisverband Unna e. V. ADFC Unna