Öffentliche Luftpumpe und Radparker suchen einen Stellplatz

25.04.12
Kategorie: Aktuelles, Verkehr, Unna

Gegen Einwurf einer Euromünze kann eine Luftpumpe ausgeliehen werden.


ADFC Kreisverband Unna verschenkt Fahrradparkanlage

Der All­ge­mei­ne Deut­sche Fahr­rad-Club Unna (ADFC) stellt eine öf­fent­li­che Luft­pum­pe samt Ein­stell­mög­lich­keit für sechs Fahr­rä­der im Wert von 1200 Euro zur Ver­fü­gung.  Kreis­weit kön­nen sich Pri­vat­per­so­nen, Händ­ler und In­sti­tu­ti­o­nen um die­se Rad­park­an­la­ge be­wer­ben. Der Be­wer­bungs­zeit­raum dau­ert bis Mit­te Sep­tem­ber. Aus al­len Vor­schlä­gen wählt eine Jury den fi­na­len Stand­ort.  Anfang Ok­to­ber soll die An­la­ge of­fi­zi­ell über­ge­ben und ein­ge­weiht wer­den.

Bewer­bun­gen kön­nen schrift­lich beim ADFC Kreis­ver­band (ADFC KV Unna e. V., Rat­haus­platz 21, 59423 Unna) oder an die E-Mail-Ad­res­se <oef­fent­li­che-luft­pum­pe@adfc-unna.de> ein­ge­reicht wer­den. Not­wen­dig ist die ge­naue Orts­be­schrei­bung und eine Be­grün­dung, war­um ge­ra­de an die­sem Ort eine Auf­stel­lung sinn­voll ist.

Der Rad­club möch­te mit sei­ner Ak­ti­on auf die teil­wei­se sehr schlech­te Inf­ra­struk­tur für den ru­hen­den Rad­ver­kehr im Kreis Unna auf­merk­sam ma­chen. "Vie­le Händ­ler küm­mern sich zu­we­nig um die Ziel­grup­pe Rad­fah­rer", meint der ADFC Kreis­vor­sit­zen­de Wer­ner Wül­fing. "Da­bei sind Rad­fah­rer sehr treue Kun­den", fügt Wül­fing hin­zu. Auch an Schu­len ist die Rad­park­si­tu­a­ti­on quan­ti­ta­tiv wie qua­li­ta­tiv ver­hee­rend, wie Er­he­bun­gen ge­zeigt ha­ben.

"Die Ein­kaufs­wa­gen ste­hen un­ter ei­ner Über­da­chung; die Rä­der der Kun­den wer­den im Re­gen ste­hen ge­las­sen", be­schwert sich der Orts­grup­pen­spre­cher Mi­cha­el Rich­ter. Dazu kommt, dass vie­le Rad­ab­stel­lan­la­gen wah­re Fel­gen­kil­ler sind und ein An­schlie­ßen des Fahr­rad­rah­mens nicht er­mög­li­chen.

Die für den Wett­be­werb zur Ver­fü­gung ge­stell­te Rad­park­an­la­ge hat alle Ei­gen­schaf­ten, die der Rad­club für wün­schens­wert er­ach­tet. Der Rah­men ist an­schließ­bar, da­mit ein Diebstahl er­schwert wird. Die Auf­nah­me des Vor­der­rei­fens ist auch für Räder mit breiten Rei­fen und Lowri­dern breit ge­nug. Die Roh­re sind kunst­stof­fum­man­telt; eine Lackbe­schä­di­gung des Rah­mens wird ver­mie­den. Die An­la­ge ist mit dem Prüf­sie­gel des ADFC Bun­des­ver­ban­des aus­ge­zeich­net.

Der be­son­de­re Witz der An­la­ge ist eine öf­fent­li­che Luft­pum­pe. Wie bei ei­nem Ein­kaufs­wa­gen ist nach Ein­füh­ren ei­ner Pfand­mar­ke eine Luft­pum­pe zu ent­neh­men, die man nach Ge­brauch zu­rück er­hält.

Weiter­ge­hen­de In­for­ma­ti­o­nen zur Bewerbung und zu Rad­park­an­la­gen fin­den die Le­ser auf den In­ter­net­sei­ten des ADFC Unna un­ter der URL <http://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-unna/kampagne-radparken.html>.

Ne­ben den Be­wer­bun­gen kön­nen In­te­res­sier­te auch Bil­der und Tex­te zur ak­tu­el­len Rad­park­si­tu­a­ti­on im Kreisverband Unna an den ADFC ein­sen­den.


© 2020 ADFC Kreisverband Unna e. V.