Bundesverdienstkreuz für Mitbegründer des ADFC Kreisverbandes

16.10.20
Kategorie: Unna, Unna (OG)

Gründungsmitglied des ADFC Kreisverbandes erhält Bundesverdienstkreuz.



Langjährige Freund:innen von ADFC und Grünen standen Ehrenspalier vor dem Kreishaus in Unna.



Von rechts: Landrat Michael Makiolla, Bundesverdienstkreuzträger Hermann Strahl, Gudrun Strahl, Bürgermeister Werner Kolter.


Landrat Michael Makiolla zeichnet Hermann Strahl für seine Verdienste aus

Für sein langjähriges Wirken in Unna verlieh der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unserem Vereinsmitglied und Mitbegründer des ADFC Kreisverbandes Hermann Strahl das Bundesverdienstkreuz. Landrat Michael Makiolla überreichte den Orden heute in einer kleinen Feierstunde im Kreishaus in Unna.

Schon im Jahr 1984 engagierte sich Herr Strahl in Zusammenarbeit mit weiteren Sozial- und Umweltengagierten um den damaligen Paul-Gerhardt-Pfarrer und späteren Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen i.R. Alfred Buß beim Aufbau der Drahtesel-Königsborn-Werkstatt hinter dem Taubenschlag-Jugendhaus. Hierzu wurde eine alte Autowerkstatt von Südkamen nach Königsborn umgesiedelt. Für finanzschwache Personen und soziale Einrichtungen wurden gebrauchte Räder gesammelt und instandgesetzt.

In der Jetztzeit knüpft er an diese Erfahrungen an, indem er in Zusammenarbeit mit dem ADFC und den Grünen gespendete Fahrräder für Asylsuchende und Migranten repariert und zur Verfügung stellt. Mittlerweile konnten über 500 Flüchtlingen ein Rad zur Verfügung gestellt werden.

Aus der Drahtesel-Königsborn-Initiative entwickelte Hermann Strahl weitere Projekte. So schuf er im Jahr 1986 die jährliche Tradition der Unnaer Drahteselmärkte, eine Informations- und Werbeveranstaltung für das Fahrrad als ökologisches Verkehrsmittel. Seit dem Jahr 1993 ehrt Herr Strahl auf dem Unnaer Drahteselmarkt Bürger und Vereine für besondere Verdienste für das Fahrrad als „Drahtesel des Jahres“.

Im November 1991 gründet er mit anderen in Kamen Methler den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Kreisverband Unna e.V. Der ADFC ist wegen Förderung des Umweltschutzes und der Verbraucherberatung als gemeinnützig anerkannt. Im Ortsverband Unna engagiert sich Herr Strahl seitdem durch Organistation von Touren und Aktionen. Seit dem Jahr 2004 führt Herr Strahl jährlich Unnaer Neubürger per Rad zu Sehenswürdigkeiten unserer Stadt und sorgt hierdurch für eine bessere Integration von Unnas Neubürgern.

Auf Initiative von Herrn Strahl wurde es seit 1991 dem ADFC Unna ermöglicht, das Umweltberatungzentrum Unna wöchentlich für Beratungen rund ums Fahrrad zu nutzen. Besonders in den Anfangsjahren beteiligte sich Herr Strahl regelmäßig an diesen Beratungszeiten. In dieser Zeit organisierte er in Zusammenarbeit mit der Verbraucherberatung unter Leitung von Frau Dörthe Strübli die UNnah-steigt-um-Kampagne im Rahmen eines landesweiten Mobilitätsprojektes. Die UNnah-steigt-um-Kampagne fand landesweit Beachtung und wurde ausgezeichnet.

Im Jahr 1992 wurde die Stadt Unna in die Arbeitsgemeinschaft der fahrradfreundlichen Städte (AGFS) aufgenommen. Den Bewerbungsprozess förderte und unterstützte Herr Strahl vielfältig vor und während der Bereisung der Antragskommission. Seit dem Januar 1995 bis zum Jahr 2004 hatte Herr Strahl im Rahmen seines Politischen Engagements für die Grün-Alternative-Liste in Unna den Vorsitz des Arbeitskreises “Fahrradfreundliches Unna“ inne. In diesem Rahmen initierte und konzipierte Herr Strahl wichtige Entwicklungen in Richtung der Fahrradfreundlichkeit Unnas (Öffnung von Einbahnstraßen, FahrRad-Stadtplan, Verbesserung der Schulwegsicherheit, Radfahren in der Fußgängerzone, Radstation am Bahnhof Unna, Radverkehrskonferenzen und viele weitere Maßnahmenprogramme) mit.

Ab dem Jahr 2006 brachte Hermann Strahl seine Sachkenntnis in den BYPAD Prozess der Stadt Unna ein. Dieser Auditifizierungsprozess führte im Frühjahr 2008 zur Übergabe des „Bicycle Policy Audit“ an die Stadt Unna.

Seit dem Jahr 2014 beteiligt sich die Stadt Unna jährlich an der Aktion „STADTRADELN. Radeln für ein gutes Klima“. Stadtradeln ist eine deutschlandweite Aktion des Vereins „Klima-Bündnis“. Herr Strahl ist seit Beginn an der Organisation und Durchführung involviert. 2017 beteiligten sich 1612 Radlerinnen und legten insgesamt 239.549 km mit dem Fahrrad zurück. Hierdurch vermieden sie 34.016 kg CO2.

Hermann Strahl hat sich sein Leben lang kreativ und engagiert für die umweltfreundliche Mobilität in Unna eingesetzt. Er hat durch sein Tun die Lebensqualität viele Bürger verbessert. Er hat sichtbare Spuren in unserer Stadt hinterlassen. Hierfür wird er von sehr vielen Mitbürgern sehr geachtet. 


© 2020 ADFC Kreisverband Unna e. V.