Fischessen im Mühlencafé in Großenheerse

Trotz morgens wolkenverhangenem Himmel und lausiger Aprilfrische wagten sich fünf unverdrossene Löhner Radfahrer gleich zu Saisonbeginn auf die 100-Kilometer-Schleife zum Radler-Mekka Windmühle Großenheerse (ADFC-Fördermitglied) nördlich von Petershagen und Ovenstädt. Kurz vor 12 Uhr, kurz vor dem Ziel, kam wie zur Belohnung die Sonne raus und vergoldete uns den ganzen Rest des Tages. Gut gestärkt durch die leckere wie reichliche Fischmahlzeit verließen wir das Mühlencafé „Zum letzten Streich“ und durften auf dem Rad einen Frühlingsnachmittag wie aus dem Bilderbuch genießen und gut gelaunt den Heimweg antreten.

Karfreitag, 6. April 2012

Ulli Gaidies

Erste Rast am Schiffsanleger Porta - Morgens ist es noch recht frisch
Apostelkirche Ovenstädt - Die Kirchentür war leider zu
Wassermühle Harrienstedt - ein idyllischer Platz für eine kurze Rast
Martin-Luther-Kirche Raddestorf - Wir stehen mal wieder vor geschlossenen Kirchentüren
Mühlencafe "Zum letzten Streich" in Großenheerse - Geschafft, wir sind am Ziel!
Windmühle Großenheerse - Mühlenblick vom Biergarten aus
Solarfähre "Petra Solara" - Radlers Rast zwischen Hävern und Windheim
Klostermühle Lahde: Oben Windmühle, unten Wassermühle - eine einzigartige Kombination!
Klostermühle Lahde, ein imposanter Galerieholländer mit Wassermühle darunter
Klostermühle Lahde - Die Frühlingssonne genießen

Fotos: Ulrich Gaidies

© 2020 ADFC Kreisverband Herford e. V. Ortsgruppe Löhne