Diedrichsburg Melle

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich elf Löhner Radler auf ins Meller Land. Gut, dass wir zeitig gestartet waren: So konnten wir die recht anspruchsvolle, weil hügelige Hinfahrt entspannter angehen. So hatten wir in Stift Quernheim das Glück der offenen Kirchentür und konnten die historische Stiftskirche besichtigen. Eine Kaffeepause in „Wobkers Hofcafé“ in Markendorf tat gut. Nach dem kräftezehrenden „Gipfelsturm“ auf die Diedrichsburg luden wir mittags im Biergarten wieder unsere Akkus auf und genossen den tollen Panoramablick vom Burgturm. Im Wildpark begrüßten uns neugierig die Wildschweine. Glück hatten wir auch an der idyllisch gelegenen alten Ölmühle Ostenwalde: Der Besitzer war da und öffnete uns die Tür für eine Innenbesichtigung. Vorbei an Gut Ostenwalde, konnten wir In Oldendorf zwei weitere, ehemalige Wassermühlen von außen betrachten. Der Rückweg über Melle-Innenstadt und den Else-Werre-Weg war, wie versprochen, flach und leicht. Dafür setzte uns permanent kräftiger Gegenwind zu, und manchem wurden die Beine schwer. Ein Abstecher nach Groß Aschen zum „Café Up'n Lanne“ sorgte für den harmonischen Ausklang dieses schönen Sommertages.

Sonntag, 12. August 2012

Ulli Gaidies


Erste Rast an der Schule Häver
Rast an der Schule Häver
Stift Quernheim: An der Stiftskirche
Glück gehabt: Kurz vor dem Gottesdienst ist die Kirchentür offen!
Die Stiftskirche in Stift Quernheim
Auf freier Strecke - So macht das Radfahren Spaß!
Mühlenidyll: Die alte Wischenmühle zwischen Bullsten und Markendorf
Bauerncafe "Wobkers Hof" in Markendorf - Hier gehen wir für eine Kaffeepause vor Anker
Bauerncafe "Wobkers Hof" in Markendorf - Eine Oase im Schatten alter Bäume
Bauerncafe "Wobkers Hof" - Aufbruch
Huntemühle in Meesdorf am Sägewerk Bulthaup - Radlertreff an der ehemaligen Wassermühle von 1893
Zwischen Meesdorf und Sehlingdorf: Rast am Rande des Wiehengebirges
Atemholen vor dem letzten Aufstieg zur Diedrichsburg
Am Nordtor zum Wildpark Meller Berge
Erschöpft, aber stolz präsentieren sich die Löhner Gipfelstürmer
Die Gipfelstürmer haben Hunger und Durst
Auf dem Gipfel der Meller Berge
Es gibt auch Wildschwein-Steak!
Weit reicht der Blick ins Land .....
Auf dem Turm der Diedrichsburg
Die Wildschweinfamilie im Wildpark Meller Berge
Ölmühle Ostenwalde
"Cafe Up'n Lanne" in Groß Aschen - Einkehr unter schattenspendenden alten Bäumen: Ein Traum von einem Biergarten
 

Fotos: Ulrich Gaidies

© 2019 ADFC Kreisverband Herford e. V. Ortsgruppe Löhne