Aktuelles

Pannenworkshop bei Kemper Velo in Grambusch

03.03.18
Kategorie: Heinsberg

Dass das auch besser geht, haben unsere Teilnehmer gelernt :)


Hilfe zur Selbsthilfe war das Motto

Am 03. Februar durften wir uns im Hause Kemper Velo einfinden, um dort unseren ersten Pannenworkshop abzuhalten. 8 Teilnehmer hatten dieses Angebot dankend angenommen.

Nach einer Begrüßung durch Conny Boxberg hatte Michael Kemper kurz die Gelegenheit, seine Fahrräder und seine Werkstatt vorzuführen. Das nahmen unsere 8 Teilnehmer auch sehr gerne an, das sind ja auch echte Hingucker!

        

Im Anschluss hatten wir uns mit Tee und Kaffee aufgewärmt, um dann im ersten theoretischen Teil Grundlagen zum Fahrrad zu besprechen. Wie bereite ich eine Tour vor, wie viel Luft gehört in den Reifen und woran erkenne ich dass ich Felgen und Bremsklötze mal austauschen sollte. Wie pflege ich eine Kette und warum ist das alles so wichtig? Wir fanden, dass dies zu einem solchen Tag einfach dazugehört, da Prävention das lästige Flicken manchmal auch überflüssig werden lässt.

Danach konnten wir zum praktischen Teil übergehen. Michael Kemper stellte uns freundlicherweise vier Laufräder zur Verfügung. Nun ging es daran: Wie bekomme ich den Mantel von der Felge ohne den Schlauch endgültig aufzuritzen? Wie hole ich den Schlauch aus dem Mantel und warum ist es so wichtig, den Mantel und das Felgenband zu kontrollieren? Für die ersten Flicken wurde grozügig Vulkanisierlösung genommen und/oder diese nicht lange genug antrocknen gelassen. Dafür ist ein Workshop ja da! Spätestens im zweiten Versuch hielten aber aller Flicken! Dann wurde der Schlauch wieder eingelegt, ohne dass er sich verdreht und ordnungsgemäß der Mantel wieder übergezogen.

Mit diesen praktischen Erfahrungen konnten wir die Angst vor dem Flicken nehmen! Wer flicken kann, muss auch bei umständlicher Technik nicht zwingend die Felge ausbauen, das ist ein großer Vorteil. Aber auch dafür stellten wir Lösungen wie den Zwei-Enden-Schlauch vor.

 


© 2018 ADFC Kreis Heinsberg