Aktuelles

Neuer Vorstand gewählt

03.06.18
Kategorie: Heinsberg

Für die Fahrradfahrer im Kreis Heinsberg da: Norbert Boxberg; Conny Boxberg und Hartmut Schiszler (vl)


Vor zwei Jahren war der ADFC im Kreis Heinsberg noch sehr passiv. Heute kann man sagen, dass es richtig war, den Neustart zu beginnen.

Als im Jahr 2016 die Entscheidung anstand, mutig einen Neustart zu versuchen oder den Kreisverband in die Auflösung zu führen, bekamen wir tatkräftige Unterstützung von den Freunden aus Mönchengladbach. Viele gaben Ihre Erfahrung weiter, sehr stark wurde und wird uns unter die Arme gegriffen. Ein wesentlicher Punkt um überhaupt handlungsfähig zu werden, war der Einsatz zweier Aktiver (Bernhard Cremer und Michael Hoeren), die bereit waren auch im Kreis Heinsberg zum Start verantwortungsvolle Positionen zu übernehmen. Bernhard konnte aus seinem Erfahrungsschatz als langjähriges Vorstandsmitglied gute Ratschläge geben und Michael sprang sehr häufig ein, wenn bei Veranstaltungen „Not am Mann“ war. Diesen Einsatz kann man gar nicht genug würdigen.

In der Zwischenzeit konnten wir Aktive in Erkelenz, Heinsberg und Wegberg organisieren. Dort treffen wir uns regelmäßig – mindestens jeden zweiten Monat. Der Stadt Geilenkirchen stehen wir bei der Umsetzung des neu beschlossenen Radwegekonzepts beratend zur Seite. Außerdem haben wir ein ansprechendes Tourenprogramm aufgebaut, welches, verteilt über einen Großteil des Kreisgebietes, markante Startpunkte bietet und von gemütlichen, kurzen Touren bis zu anspruchsvoll- sportlichen Touren einiges zu bieten hat. Wo eben möglich, verfolgen wir die Idee einer Vernetzung des Tourenangebots. Neben der Einrichtung weiterer Zustiegspunkte im Streckenverlauf dienen auch Zubringer zu den geführten Touren der Vielfalt des Angebots. Die Strecken selbst lohnen sich jedes Mal.

Am 4. Mai fand die Mitgliederversammlung in Geilenkirchen statt. Bei dieser Gelegenheit konnten wir die beiden Gründungshelfer aus Mönchengladbach unter Applaus entlassen, damit diese sich ab jetzt wieder auf die Aufgaben im eigenen Ortsverband konzentrieren können. In den Vorstand ist Hartmut Schiszler aufgerückt, der die Radfahrer in und um Heinsberg betreuen wird. Wir wünschen ihm bei den anstehenden Aufgaben viel Erfolg!

Sind wir nun am Ziel angekommen? Das ist definitiv noch nicht der Fall! Seinerzeit stellten wir die Fragen: Warum nutzen im Kreis Heinsberg so wenige das Fahrrad, obwohl wir hier ein so gut ausgeschildertes Radwegenetz haben? Wie sieht es morgens um 8 Uhr vor den Schulen aus? Können Schulkinder ihren Schulweg selbständig zurücklegen oder ist das Verkehrschaos durch starkes „Elterntaxiaufkommen“ zu unübersichtlich für I-Dötzchen? Sind die Radwege aus dem beschriebenen Knotenpunktnetz tatsächlich Radwege oder eher Wege, die man mit dem Fahrrad relativ gut fahren kann? Wird man als Fahrradfahrer überhaupt wahr- bzw. ernst genommen oder überlässt man dem Autoverkehr lieber die Vorfahrt, weil der Blick auf Radfahrer in den Städten und Gemeinden noch nicht wirklich geschult ist bzw. weil man der in §1 der STVO geforderten Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme nicht ganz traut? Hier lässt sich konstatieren: Wir haben es geschafft, dass der ADFC und damit die Fahrradfahrer im Kreis Heinsberg ein wenig in das Bewusstsein der Behörden gelangt sind. Von einer Gleichberechtigung bei der Verkehrsführung, in der Planung und bei der Prioritätensetzung sind wir flächendeckend sehr weit entfernt. Es freut uns, dass manche Kommunen sich in diese Richtung bewegen und stehen jeder Verwaltung und jeder Fraktion, die Wert auf unsere Erfahrung legt, für Gespräche zur Verfügung.

Um stärker auch proaktiv wirken zu können, brauchen wir Aktive, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen. Das ist eine Aufgabe, die nur in einem Team gelöst werden kann. Gerne nehmen wir Berichte von Fahrradfahrern für Fahrradfahrer für die Rad am Niederrhein entgegen, gerne lassen wir uns bei der Pflege der Homepage unterstützen. Wer Kenntnisse in der Städteplanung hat, ist genauso gerne gesehen wie offenherzige Menschen, die bei Veranstaltungen Interessierten die Idee des ADFC vermitteln können und wollen. Wer sich berufen fühlt den ADFC voranzubringen und wenn die Hilfe „noch so klein“ erscheint , sei herzlich eingeladen unter kontakt(..at..)adfc-hs.de mit uns in Verbindung zu treten.


© 2018 ADFC Kreis Heinsberg