Foto: Sven Luzar
Goldene Regeln

Goldene Regeln

In der Gruppe sind viele Unternehmungen anders, schöner - aber auch risikoreicher. Wenn wir uns mit vielen Personen (manchmal bis zu 50) gemeinsam ins Vergnügen „Fahrradtour“ stürzen, müssen wir offensichtlich Verhaltensregeln genauer beachten, als wenn wir allein oder zu zweit unterwegs sind.

  • Wir berücksichtigen die StVO, d. h.

    • wir halten bei Rot an der Ampel.
    • wir fahren auf verkehrsreichen Straßen ganz rechts, hintereinander.
    • wir nehmen Rücksicht in der Gruppe und auf andere Verkehrsteilnehmer.
    • wir halten uns rechts; zum Überholen klingeln wir und fahren links vorbei.

  • Unser Fahrrad ist in einem verkehrstechnisch ordnungsgemäßen Zustand (z. B. Bremsen / Lichtanlage funktionieren).
  • Wir fahren nicht zu dicht auf den Vordermann auf und warnen bei Gefahr die nachkommenden Mitradler.   
  • Wir nehmen nur an solchen Touren teil, die unserer Kondition entsprechen und vom Inhalt her unser Interesse haben.
  • Wir sind pünktlich an allen Treffpunkten.   
  • Der Tourenleiter fährt immer vorneweg. Er kennt den Weg und auch dessen Schwachstellen sowie Gefahren.
  • Wenn wir die Gruppe verlassen, melden wir uns beim Tourenleiter ab.
  • Wir vermeiden sperrige Gegenstände am und auf dem Fahrrad/Gepäckträger. Sperrige Körbe oder Taschen eignen sich besser zu Einkaufstouren. Schirme bleiben zu Hause, Regencape oder Regenjacke sind zweckmäßiger.
  • Kleingeld bereithalten für Einkehr, Eintrittsgelder, Fahrgeld usw.
  • Kameradschaftliches Verhalten (z. B. bei Pannen, gegenüber langsameren Mitradlern usw.) ist selbstverständlich.

Wer sich mit diesen Regeln nicht anfreunden kann, radelt lieber alleine oder mit Gleichgesinnten.

GPS und Fahrrad


hier eine Hilfe zur Tourenplanung

GPS Navigation bei Fahrradtouren

 

 

© 2017 ADFC Kreisverband Paderborn e. V.