Tourenvorschläge des ADFC Velbert

Die hier vorgestellten Tourenvorschläge des ADFC Velbert können Sie sehr gut auf eigene Faust nachfahren.

Wenn Sie eine Tour nachgefahren haben, können Sie uns natürlich Fehler in der Beschreibung oder andere Anmerkungen mitteilen. Auch über eine positive Rückmeldung würden wir uns freuen.
Nur über Ihre Reaktionen können wir Fehler korrigieren oder Veränderungen einarbeiten.
Herzlichen Dank!

Übersicht und Lage der Touren:

Zum Vergrößern in die Karte klicken!

Rund um den Eignerbach

Große Karte

Download der Tourendaten

Download der GPS-Tracks (Eignerbach.gpx) als GPX, KML (GoogleEarth), Overlay


Beschreibung

Die Tour wurde ausgearbeitet von Wilfried Gehde.

Die Radtour über ca. 29 km beginnt in Velbert an der Mettmanner Str., hinter dem letzten Haus in Richtung Wülfrath, auf der linken Seite mit dem Hinweis „Rundweg Eignerbach“. Dem Pfeil folgen wir und biegen am nächsten Hinweisschild links ab. Die Schranke vor Beginn des Rundweges kann ignoriert werden, da das Befahren mit dem Fahrrad und Begehen gestattet ist. Schon am Anfang der Radtour können auf dem Teich verschiedene Wasservögel beobachtet werden. Mehrere Sitzgruppen laden am Rundkurs zum Verweilen ein.

Am Ende des Rundweges folgen wir der weiteren Beschilderung über den Meiberger Weg bis zur Wimmersberger Str., biegen links ab und folgen dieser bis zum Kreisverkehr Wülfrather Str. Hier biegen wir rechts ab und kurz darauf links in die Reuterstr. ein, um nach Überquerung des Panoramaradweges rechts abzubiegen. Nach Überfahrt der Autobahn halten wir uns an der Gabelung rechts und erreichen nach Durchfahrt eines Gehöftes die Asbrucher Str. wo wir links abbiegen. Auf der rechten Seite lohnt es sich, an der zweiten Zufahrt zu einem Gehöft, erkennbar durch die Beschilderung zu einem Hofladen, kurz zur Düsselquelle abzubiegen.

Weiter geht die Tour auf der Asbrucher Str. hinunter bis zur Ampel. Dort biegen wir auf die Kaiserroute rechts ab in den Diakonissenweg und erreichen nach der Überquerung der S-Bahn die „Bergische Diakonie Aprath“. Nach der Durchfahrt biegen wir links in den Oberdüsseler Weg ab, um in der Talsenke rechts in den Unterdüsseler Weg einzubiegen und der  Beschilderung der Kaiserroute zu folgen. Am Bahnübergang geht es rechts ab, weiter auf der Kaiserroute nach Aprath. Hier besteht die Möglichkeit, die Radtour um fünf km zu kürzen, indem wir rechts abbiegen und der Beschilderung des Panoramaradweges „Niederbergbahn“ nach Velbert folgen.

Unsere Tour geht aber links und kurz darauf rechts ab in die Str. Düsseler Feld. Vorbei an der Aprather Mühle folgen wir weiter der Kaiserroute und biegen hinter dem Teich links ab in Richtung Düssel. In dem lieblichen Dorf Düssel sollte man sich Zeit nehmen, den historischen Ortskern zu besichtigen. Sehenswert ist insbesondere die Wasserburg Düssel mit zum größten Teil erhaltenem Burggraben sowie die aus dem 11. Jahrhundert stammende kath. Kirche St. Maximin. Am Ortsausgang überqueren wir an der Ampel die L422, um kurz danach rechts den Hohlweg hinaufzufahren.

Am Ende verlassen wir die Kaiserroute und fahren geradeaus auf dem Radweg der Düsseler Str. in Richtung Wülfrath. Direkt hinter dem Ortseingangsschild „Wülfrath“ gilt es auf der linken Straßenseite den im Hundertwasserstil erbauten Kindergarten zu bewundern. Vor dem Lidl-Verbrauchermarkt biegen wir rechts ab und folgen der Straße Flehenberg bis zum Ende. Hier geht es links ab in die Straße Ellenbeek, die wir bis zur Ampel hinunterfahren. Wir biegen erst rechts und nach wenigen Metern links ab und folgen der Beschilderung Zeittunnel bzw. der Beschilderung des Panoramaradweges nach Velbert.

Auf der Neustraße in Tönisheide verlassen wir den Panoramaradweg und biegen links in die Straße Auf´m Angst ein. Nach wenigen Metern biegen wir vor dem Hinweisschild „Eignerbach“ links ab und erreichen somit wieder den Rundweg Eignerbach. Hier biegen wir rechts ab und fahren zurück zu unserem Ausgangspunkt an der Mettmanner Str.

Weitere Informationen

Höhenprofil

 

Toureigenschaften

Routenlänge:
29 km
Höhenmeter:
250 m auf, 250 m ab.
Schwierigkeitsgrad:
mittel
Steigung:
hügelig
Umfeld:
Wiesen & Felder
Verkehrsbelastung:
Geringer Autoverkehr

Weitere Einstiegspunkte

Die Tour kann an jeder Stelle begonnen und in beiden Richtungen gefahren werden.

Zuständiger Verein

Stand: 19.11.2014, 08:59 Uhr

Zurück

© 2019 ADFC ADFC im neanderlandOrtsgruppe Velbert