Fahrradcodierung ist Diebstahlschutz!

In den Rahmen des Rades wird dabei eine individuelle Nummer eingraviert. Sie hat etwa die Form: ME2008002016RV19.

Dabei bedeutet "ME20", dass es sich um ein Fahrrad aus Langenfeld handelt. Darauf folgt die polizeilich registrierte fünfstellige Nummer Ihrer Strasse, Ihre Hausnummer sowie schließlich Ihre Initialen und zum Abschluss "19" das Jahr der Codierung. So kann Ihnen von der Polizei das Rad sofort zugeordnet werden.

Termine für Codieraktionen 2019:

Immer mittwochs

  • 05.06.2019, 15:30 - 17:30 Uhr
    mit der (alten) "Fräsmethode"
  • 31.07.2019, 15:30 - 17:30 Uhr
    mit dem (neuen) EDV-unterstützten System
  • 18.09.2019, 15:30 - 17:30 Uhr
    mit dem (neuen) EDV-unterstützten System

auf dem Platz vor dem Rathaus in Langenfeld, Konrad-Adenauer-Platz 1.
Außerdem besteht auf unseren Fahrradbörsen die Gelegenheit, Fahrräder codieren zu lassen.

Bei allen Codierungen bitte beachten:

Zu allen Terminen ist eine Anmeldung bei Silvia Androsch unter der Telefonnummer 02173 - 90 71 51 erforderlich!

Der Kostenbeitrag beträgt 10 € je Fahrrad, 5 € je Rad für ADFC-Mitglieder (bei Vorlage des Mitgliedsausweises) und 5 € je Kinderfahrrad bis 20 Zoll.

Räder aus Carbon können aufgrund des Materials nicht codiert werden!

Bringen Sie bitte in jedem Fall Ihren Personalausweis und den Kaufvertrag zum vorher vereinbarten Termin mit.

Das Codierformular

Bei allen Verfahren ist es sehr hilfreich, wenn Sie das Codierformular bereits zu Hause am PC erstellen und ausdrucken.

zur Webseite mit dem Codierformular

Bitte achten Sie auf einen gut leserlichen Ausdruck, da der Barcode sonst nicht lesbar ist. Bringen Sie dann bitte zusätzlich zu Ihrem Personalausweis und dem Kaufvertrag die 2-fache Ausfertigung des Codierformulars zum vorher vereinbarten Termin mit.

Codierungen mit der neuen "EDV-unterstützten" Methode

Bei dieser Art der Codierung wird der Code mit einem computergestützten System in den Rahmen genagelt.

Wenn Sie einen Ausdruck des Codierformulars in 2-facher Ausfertigung mit gut leserlichem Barcode mitbringen, kann der Nagler direkt vom Computer angesteuert werden. Dann erhalten Sie eine Gutschrift von 1,00 € auf den Codier-Preis und können in den Genuss einer verkürzten Wartezeit kommen.

Codierungen mit der alten "Fräsmethode"

Die Codierung nach der herkömmlichen Methode wird gefräst und dauert aufgrund der mechanischen Tätigkeit etwas länger. Auch bei diesem Verfahren macht es  zur Wartezeitverkürzung Sinn, das Codierformular bereits ausgedruckt mitzubringen auch wenn der ausgedruckte Barcode dann nicht eingelesen wird.
Diese Art der Codierung wird nur noch am 05.06.19 angeboten, an diesem Termin sind längere Wartezeiten einzuplanen.

zur Seite Codieren im neanderland

 


 

 

 

 

© 2019 ADFC ADFC im neanderlandOrtsgruppe Langenfeld