Aktuelles aus dem Landesverband

ADFC NRW-Forum in Dortmund

08.11.19
Kategorie: Aktuelles, Kreisverbände

Heinrich Strößenreuther gab beim NRW Forum 2018 Impulse zu Kampagnen und Aktionsformen für die Verkehrswende. Foto: Dr. E.-Werner Müller


Seid dabei! Vom 29. November bis 01. Dezember 2019 findet das diesjährige ADFC NRW-Forum im Jugendgästehaus Adolph Kolping in Dortmund statt.

ADFC-Aktive und Interessierte können dort wieder die Gelegenheit nutzen und Gleichgesinnte aus ganz NRW treffen. Gleichzeitig ist das Forum der Ort, um sich zu vernetzen und aktuelle Radverkehrsthemen intensiver zu behandeln und gemeinsam zu entwickeln. Im Rahmen des 3-tägigen Austauschs der Radaktiven werden verschiedene Workshops und Vorträge angeboten.

Freitag, 29.11.2019: Dialog Abend - Auf dem Weg zur idealen Fahrradmobilität in NRW
Das NRW Forum startet mit einem Blick auf die vielen lokalen Fahrrad-Entscheide, die in NRW in den vergangenen Monaten - vielfach inspiriert durch die Volksinitiative Aufbruch Fahrrad - entstanden sind. Wir blicken nach Aachen, Bielefeld und Bonn, wo die Radaktiven bereits in unterschiedlichen Durchführungsstufen unterwegs sind. Während in Aachen der Radentscheid bereits erfolgreich zu Ende gebracht wurde und jetzt die Verhandlungen mit der Politik im Vordergrund stehen, werden in Bielefeld noch eifrig Unterschriften gesammelt und Bonn freut sich demnächst mit der Unterschriftensammlung loszulegen. Spannende Entwicklungen und Erfahrungen, die uns am ersten Forumsabend erwarten. Abgerundet wird der Abend mit einem Gast aus den Niederlanden. Ruben Loendersloot, Geschäftsführer der Loendersloot Groep und Mitglied der Dutch Cycling Embassy, wird berichten wie kompromisslos und mit welchem klaren Fokus Radverkehrsinfrastruktur in den Niederlanden umgesetzt wird.

Samstag, 30.11.2019: Breites Angebot an Workshops, Arbeitsgruppen und Vorträgen
Am zweiten Tag des Forums stehen Arbeitsgruppen, Workshops, Runde Tische sowie der gemeinschaftliche Austausch im Mittelpunkt. Die Bandbreite der Angebote ist groß: Vom Datenschutz-Vortrag bis zur Website-Gestaltung, Zielgruppenkommunikation mit passenden Bilderwelten und der Formulierung von verkehrspolitischen Schwerpunkt-Themen ist alles dabei. Das ausführliche Programm finden sie untenstehend. 

Sonntag, 01.12.2019: Podiumsdiskussion "Gemeinsam für die Verkehrswende"
Zum Abschluss des Forums steht eine Podiumsdiskussion mit dem Schwerpunkt "Gemeinsam für die Verkehrswende" auf dem Programm. Als Interessensvertretung für die Radfahrenden sehen wir das Thema Verkehrswende vorwiegend durch unsere Fahrradbrille. Wir fragen: Welchen Blick haben andere Umweltverbände und Klima-Organisationen? Vor welchen Herausforderungen stehen unsere Städte. Und was können wir voneinander lernen und wie können wir unsere Interessen und unsere Kompetenzen zu einem großen Ganzen zusammenführen? Wir freuen uns auf eine interessante Diskussionsrunde mit Kerstin Ciesla, BUND Duisburg, Carla Reemtsma von FridaysforFuture, der Geschäftsführerin des KlimaDiskurs NRW, Anja Surmann, und Prof. Dr.-Ing. Dirk Wittowsky, Institut für Mobilitäts- und Stadtplanung der Uni Duisburg-Essen.

Bitte beachten Sie, dass es vor Ort im Jungendgästehaus keine Zimmerkapazitäten mehr gibt. Wer noch Interesse an einer Teilnahme des Forums hat, ist herzliche eingeladen und kann noch an einzelnen Tagen als Tagesgast vorbeikommen. Allerdings ist auch dafür eine Vorab-Anmeldung nötig.

>>> Hier geht es zur Online-Anmeldung

---------------------------

PROGRAMM
Freitag, 29.11.2019

16:00 Uhr: Anreise / Check-in
18:00 Uhr: Abendessen
19:00 Uhr: Begrüßung
19:20 Uhr: Dialog Abend - Auf dem Weg zur idealen Fahrradmobilität in NRW

  • Gestärkt durch die erfolgreiche, landesweite Volksinitiative Aufbruch Fahrrad, gilt es nun, diesen Aufwind zu nutzen, um auf notwendige, konkrete Maßnahmen zur Förderung der Fahrradmobilität auf kommunaler Ebene hinzuweisen. Vertreter/innen der  Radentscheide in Aachen, Bielefeld und Bonn erläutern, wie sie sich gegründet haben und wie sie das Bürgerbegehren vor Ort vorantreiben. Aus den Niederlanden dürfen wir Ruben Loendersloot begrüßen, der uns darüber berichtet, wie in unserem Nachbarland Radverkehrsinfrastruktur umgesetzt wird. (Vertreter/innen der Radentscheide Aachen, Bielefeld und Bonn, Ruben Loendersloot, Geschäftsführer der Loendersloot Groep und Mitglied der Dutch Cycling Embassy, Vertreter/innen des ADFC Landesvorstands)

Samstag, 30.11.2019
8:00 Uhr: Frühstück
9:00 Uhr: Begrüßung
9:20 Uhr: Plenumsvortrag: Touristische Marktforschung in NRW

  • Wie sieht es aus mit dem Wirtschaftsfaktor Tourismus in NRW? Und welchen Stellenwert hat das Thema Radfahren darin? Die touristische Marktforschung gehört zu den Kernaufgaben des Tourismus NRW e.V. Sebastian Kaiser, Leiter des Themenmanagements bei Tourismus NRW, zeigt uns Trends und Themen auf. An den Vortrag schließt sich eine Fragerunde an. (Sebastian Kaiser, Leiter des Themenmanagements, Tourismus NRW e.V.)

10:50 Uhr: Kaffeepause
11:00 Uhr: Arbeitsgruppen AG1/AG2/AG3

  • AG 1 Webseiten-Relaunch
    Der ADFC Bundesverband stellt Gliederungen ein TYPO3-Redaktionssystem sowie ein Touren- und Terminportal zur Verfügung, die das bisherige TYPO3 des Landesverbands ablösen werden. Der Workshop erläutert die neuen Systeme und gibt Hilfestellung beim Umzug. Er richtet sich an Vorstände und TYPO3-Redakteurinnen und -Redakteure. (Nanett Bier, Projektleiterin Digitales, Bundesgeschäftsstelle, Jan Bartels, Landesvorstandsmitglied NRW)
  • AG 2 Mobilität und Verkehr beim Landesverband
    Der ADFC NRW hat seit 01. Mai 2019 einen hauptamtlichen Referenten für die Themen Mobilität und Verkehr. Neben der innerverbandlichen, fachlichen Unterstützung sollen verkehrspolitische Kommunikationsstränge aufgebaut und intensiviert werden. Matthias Schaarwächter stellt Maßnahmen und Strategien vor, informiert zu aktuellen Themen und freut sich auf den gemeinsamen Dialog. (Matthias Schaarwächter, Landesgeschäftsstelle)
  • AG 3 Zielgruppengerechte Kommunikation nach innen und außen
    Wie präsentiere ich die Arbeit meiner Ortsgruppe/meines Kreisverbands? Wie kommuniziere ich meine Forderungen? Carolin Ohlwein gibt uns einfache Gestaltungstipps für Aktionsmaterialien und Präsentationen und zeigt uns, wie wir - gewollt oder ungewollt - Botschaften senden. Eine Hilfestellung für die Ansprache der gewünschten Zielgruppe. (Carolin Ohlwein, KV Köln)

12:30 Uhr: Mittagspause
13:30 Uhr: Arbeitsgruppen AG4/AG5/AG6

  • AG 4 Knete für den Kreisverband - Verkaufen wir unsere Leistungen unter Wert?
    Wir sind ein Club mit Fachkompetenz. Welche Preise sind angemessen für unsere Leistungen wie Radtouren, Pannenkurse, Fahrradschule, Codierung, Vorträge, Schulungen, Firmenveranstaltungen? (Stephan Behrendt, KV Köln)
  • AG 5 #MehrPlatzFürsRad - konkret
    Mehr Platz fürs Rad, auf der Straße, in den Budgets, im Alltag, in den Köpfen. Was wir fordern können und sollten. (Christoph Schmidt, KV Köln)
  • AG 6 Bilderwelten: Vielfalt und Alltag in unseren Mitgliedermagazinen
    Eine bewusste, antidiskriminierende Sprache – in Wort und Bild – greift die gelebte Realität und die Vielfalt der Menschen im ADFC auf: Menschen unterschiedlicher Geschlechteridentitäten und Orientierungen, Menschen mit und ohne Behinderungen, Menschen verschiedener Generationen, Menschen unterschiedlicher Herkunft, Hautfarben und Kulturen. Die Magazine der Kreisverbände sind ein Spiegel des Vereinslebens und des lokalen Verbandsalltags. Doch wie sieht dieser aus? Martina Kocik hat verschiedene ADFC Mitgliedermagazine aus NRW gesichtet und vor allem hinsichtlich ihrer Bildsprache ausgewertet. Auf die Präsentation folgt eine gemeinsame Diskussion. (Martina Kocik, Landesvorstandsmitglied NRW)

15:00 Uhr: Kaffeepause
15:20 Uhr: Arbeitsgruppen AG7/AG8/AG9

  • AG 7 Aufbau einer Geschäftsstelle vor Ort
    Geschäftsstellen und Infoläden sind ein wesentlicher Teil unserer Präsenz in der Öffentlichkeit. Mitglieder und Interessierte können dort beraten werden und verschiedene Serviceangebote in Anspruch nehmen. Zusätzlich sind die Geschäftsstellen meist Treffpunkte für die Vereinssitzungen, Vorträge und Schulungen. Die jüngste Geschäftsstelle wurde Anfang des Jahres in Mönchengladbach eröffnet. Dirk Rheydt und Borgard Färber erläutern, wie sie vorgegangen sind und welche Erfahrungen sie gemacht haben. (Dirk Rheydt und Borgard Färber, beide KV Mönchengladbach)
  • AG 8 Treffpunkt Frauennetzwerk
    Wiedersehen, Information und Arbeitstreffen zugleich. Wir nutzen die Möglichkeit der persönlichen Zusammenkunft für ein Update unserer Arbeit und für einen Blick in die Zukunft. Das Treffen ist offen für alle, die sich für die Arbeit im Frauennetzwerk interessieren. (Vertreterinnen des ADFC Frauennetzwerks NRW)
  • AG 9 Praxistipps zur DSGVO
    Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit Mai 2018 in Kraft. Sie fordert u.a. Dokumentationspflichten über den Umgang mit personenbezogenen Daten sowie die Einhaltung bestimmter Regelungen. Der Workshop gibt praxisnahe Empfehlungen zur Umsetzung im Vereinsumfeld. Er richtet sich an Vorstände sowie alle Aktiven, die mit personenbezogenen Daten umgehen. (Alexander Kulbartsch, Datenschutzexperte, Jan Bartels, Landesvorstandsmitglied)

16:50 Uhr: Pause
17:00 Uhr: Runde Tische (Räume Kolping + Hanse + Phoenix)
18:15 Uhr: Abendessen

19:30 Uhr: Socken müssen sein
Eine nicht ganz ernst gemeinte Reise durch Stil und Stilblüten des Radfahrens. Was ist ein "Muss-ich-haben" und was ist ein "Geht-gar-nicht"? Und denken alle gleich darüber? Axel Fell führt uns durch das Hab und Gut der Radfahrenden. Gerne dürfen eigene Kuriositäten mitgebracht werden, um den Abend aktiv mitzugestalten. (Axel Fell, KV Rhein-Erft)

Nach dem Warm-Up folgt direkt im Anschluss:

Wir tanzen Fahrrad
... und verwandeln den Raum in eine Disco. Fünf Stunden Fahrrad- und Radfahr-Songs warten darauf, getanzt und gezappelt zu werden. Nach dem ganztägigen Sitzen, das wohltuende Kontrastprogramm für Körper und Seele. (DJ Axel Fell, KV Rhein-Erft)

Sonntag, 01.12.2019
8:00 Uhr: Frühstück
9:30 Uhr: Podiumsdiskussion: Gemeinsam für die Verkehrswende  (Raum Kolping)
Als Interessensvertretung für die Radfahrenden sehen wir das Thema Verkehrswende vorwiegend durch unsere Fahrradbrille. Welchen Blick haben andere Umweltverbände und Klima-Organisationen? Was können wir voneinander lernen und wie können wir unsere Interessen und unsere Kompetenzen zu einem großen Ganzen zusammenführen? Wir freuen uns auf eine interessante Diskussionsrunde.

Dabei sind:
Kerstin Ciesla, BUND Duisburg
Carla Reemtsma, FridaysforFuture
Anja Surmann, Geschäftsführerin KlimaDiskurs NRW
Prof. Dr.-Ing. Dirk Wittowsky, Institut für Mobilitäts- und Stadtplanung, Uni Duisburg-Essen
IHK, N.N.
Moderation: Thomas Semmelmann (Landesvorsitzender ADFC NRW)

12:00 Uhr: Zusammenfassung, Feedback und Verabschiedung

 


© 2019 ADFC ADFC im neanderlandOrtsgruppe Haan