Beschreibung: cid:image001.jpg@01CAE9EE.3995D750

Liebe FahrradfreundInnen/ liebe Newsletterbezieher aus Nah und Fern,

 

wir hoffen, Ihr/ Sie seid alle gesund und munter ins Neue Jahr gekommen. Einer der Vorsätze für das Jahr 2013 heißt sicher: Noch (oder endlich) mehr Rad fahren !!

 

Nach jetzt schon wieder drei Wochen Schnee und Frost wird bei uns die Sehnsucht nach trockenen, warmen und sonnigen Frühjahrstagen immer größer. Auch wenn sich manche mit Spikes und Winterreifen durch den Schnee kämpfen und dann über nicht geräumte oder gar zugeschütteten Radwege und Fahrradstreifen ärgern, lässt die große Mehrheit die Räder bei solchen Wetterverhältnissen doch stehen. Wer sich ob des grauenhaften Wetters schon auf sonnige Fahrradzeiten einstimmen lassen möchte, hat in der nächsten Woche bei unserem Foto – Vortrag „Mit dem Fahrrad nach Santiago de Compostela“ eine willkommene Gelegenheit!

Immerhin können wir uns auf viele Fortschritte beim Trassenbau im Laufe des Jahres freuen. Endlich kommt die Nordbahntrasse nach Westen weiter voran und eröffnet neue Radfahrperspektiven. Auch wir als ADFC werden dann die Trasse nicht nur zum Fahren, sondern auch als Informations- und Veranstaltungsweg nutzen. Da haben wir bereits viele Ideen und freuen uns darauf, neue Kontakte zu knüpfen und das Rad auch in Wuppertal und Solingen noch populärer machen zu können. Ganz aktuell kommt da die Auswertung des bundesweiten ADFC Fahrrad Klimatest 2012 am letzten Freitag in die Öffentlichkeit. Wuppertal auf dem letzten Platz aller deutschen Städte mit über 200.000 Einwohnern, Solingen auf Platz 36 von 42 bei den Städten zwischen 100 – 200.000 Einwohnern. Weitere Infos dazu unten im Newsletter.

Ganz aktuell: Es gibt jetzt doch noch einige Restexemplare des Trassenkalenders 2013 der Wuppertalbewegung. Die Wuppertaler Radhändler Dickten in Barmen, Radfinesse in Unterbarmen und der Zweirad – Experte in Elberfeld haben noch kleine Bestände.

 

Inhalt:

 

1.    Lichtbild – Vortrag am 13.2.:  Mit dem Fahrrad nach Santiago de Compostela

2.    Fahrrad Klimatest und die Ergebnisse für Wuppertal

3.    Schnee und Eis – Wir bitten auch um die Räumung von Radwegen/Radstreifen

4.    Vierspuriger Ausbau Gräfrather Straße in Haan – Niederbergbahn & Polnische Mütze

5.    Dienstwagen ade, Dienstfahrrad olè

6.    Bergisches Tourenprogramm 2013

7.    Nordbahntrasse aktuell + Winterdienst

8.    Streckenpatenschaften Nordbahn Der ADFC ist dabei!

9.    Vor – Ankündigung: Mitgliederversammlung ADFC Wuppertal/ Solingen am 10.4.

10. Balkantrasse bis Leverkusen nun endlich auch finanziell abgesichert

 

 

1.    Lichtbild – Vortrag am 13.2.:  Mit dem Fahrrad nach Santiago de Compostela

 

Auch dieses Jahr veranstaltet der ADFC wieder einen Lichtbildvortrag über eine außergewöhnliche Radtour. Josef Heyne machte sich auf den Weg von Beyenburg nach Santiago de Compostela.

Im Bürgerbahnhof in Vohwinkel berichtet er Aschermittwoch über diese Reise. Alle Infos gibt es hier. Wir sind auch mit einem umfangreichen Infotisch vor Ort präsent. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!

 

 

2.    Fahrrad Klimatest und die Ergebnisse für Wuppertal

 

Auf den letzten Platz der Städte über 200.000 Einwohner können wir wahrhaftig nicht stolz sein. Aber haben wir den wirklich verdient? Sicher gibt es bei uns viele Dinge, die ausbaufähig sind. Aber gerade vom Klima her empfinden wir Wuppertal nicht als Fahrradunfreundlich. Das Rad ist eher positiv besetzt. Und als Radler, die auch viel in anderen Städten mit höherem Radleranteil unterwegs sind: Hier ist das Klima zwischen Auto und Fahrrad entspannter.

Auf diverse Medienanfragen haben wir mit einer Presseerklärung reagiert, in der wir versuchen, das Ergebnis des Tests einzuordnen

 

3.    Schnee und Eis – Wir bitten auch um die Räumung von Radwegen/Radstreifen

 

Mit einem auch an die Presse versandten öffentlichen Aufruf an die Bürger der Stadt und die Stadtverwaltung ist der ADFC Wuppertal/ Solingen aktiv geworden. Auch RadfahrerInnen sind Verkehrsteilnehmer und das nicht nur bei Sonnenschein und warmen Wetter.

 

 

4.    Vierspuriger Ausbau Gräfrather Straße in Haan – Niederbergbahn & Polnische Mütze

 

Verärgert haben wir die Berichterstattung über die Planungen für den Umbau der Gräfrather Straße (L 357) in Haan rund um die Polnischen Mütze verfolgt. In  diesem Abschnitt kreuzt die Niederbergbahntrasse, die ja erst im Jahre 2011 mit Landesmittel gebaut wurde. In den Planungen sind keine Überquerungsmöglichkeiten für die Radfahrer und Fußgänger auf der Trasse vorgesehen. Erst im Bereich der Autobahnauffahrt etwa 200 Meter östlich sollen wir unter dreifachem Warten an Ampeln die Seite der Straße wechseln. Wir haben uns mit einer kritischen Pressemitteilung an die Medien gewandt und auch das direkte Gespräch mit dem Kreis Mettmann gesucht. Mit dem ADFC Hilden der ebenfalls aktiv geworden ist, haben wir unser Vorgehen abgestimmt.

 

Inzwischen gibt es Anzeichen, dass sich die Aktivitäten gelohnt haben können. Über die aktuellen Planungen wird zurzeit noch einmal nachgedacht. Der ADFC Hilden und wir bleiben dran und mischen uns weiterhin ein.

 

 

5.    Dienstwagen ade, Dienstfahrrad olè

 

Eine Entscheidung der bundesdeutschen Finanzbehörden stellt das Fahrrad dem Dienstwagen gleich. Dadurch werden auch steuerliche Aspekte auch beim Fahrradkauf interessant. Dienstfahrrad statt Dienstwagen. Alle Infos gibt es hier:

 

 

6.    Bergisches Tourenprogramm 2013

 

Unser neues Tourenprogramm 2013 erscheint spätestens Mitte März und wird nochmals eine größere Anzahl an Tourenangeboten bieten. Lassen sie sich von vielen neuen Touren überraschen. Auf den Spuren von Pina Bausch, oder auf denen des Rheinischen Esel, Ennepe Erlebnisse, Auf ein Alt am Düsseldorfer Altstadtstrand und vieles mehr. Zu den Dienstags „Kultouren“ kommt jetzt monatlich auch noch ein Mittwochs – Tourenangebot hinzu. Ebenfalls neu ist ein wöchentliches MTB – Tourenangebot von März bis Oktober.

Alle ADFC – Mitglieder bekommen das Tourenprogramm druckfrisch per Post zugesandt.

 

 

7.    Nordbahntrasse aktuell + Winterdienst

 

Wer die letzten Wochen einmal auf der Nordbahntrasse unterwegs war hat es bestimmt selber bemerkt: Auch bei winterlichen Wetter ist schon jede Menge los. Vereinzelten Zählungen haben bis zu 250 Nutzer auf dem fertigen Streckenabschnitt vom Ottenbrucher Bahnhof bis zum Loh ergeben. Gezählt wurde alle Menschen die in den 15 Minuten Fahrzeit unterwegs waren.

Am 21. Januar wurde der erste Teil der LED – Beleuchtung jetzt auch ganz offiziell eingeweiht. Von Mirke bis Ottenbruch ist die Trasse nun beleuchtet. In wenigen Wochen soll auch der Abschnitt bis zum Loh hinzu kommen. Im Rahmen der Eröffnungsfeier wurde bekannt, das die Beleuchtung nach jetzigem Stand rund 300.000.-€ preiswerter wird. Wir haben dann sofort eine Verlängerung der LED – Beleuchtung bis Vohwinkel ins Gespräch gebracht. Das wären dann fast 15km durchgängige Beleuchtung von Vohwinkel bis nach Wichlinghausen.

Leider gibt es aber auch immer wieder Rückschläge durch Streckensperrungen. Am 19.1. teilte die Wuppertalbewegung die Sperrung des Tunnels Engelnberg für die Frostperiode mit. Die Eisflächen und zum Teil über 50cm lange Eiszapfen scheinen die Schließung des Tunnels ausgelöst zu haben. Mittlerweile ist der Trassenabschnitt aber wieder komplett nutzbar.

Die Vergabe des Bauauftrages für den Bereich von Vohwinkel (Homanndamm) bis zum alten Haltepunkt Dorp erfolgt auch in diesen Tagen. Welche Firma den Zuschlag erhalten hat wissen wir noch nicht. Wir hoffen aber auf einen baldigen Baubeginn im März und auf eine Fertigstellung bis Mai/ Juni. Denn wir wollen die Trasse endlich fahren, statt unendlich darüber zu schreiben!!

Leider sind uns erst jetzt die genauen Baupläne für diesen Trassenabschnitt bekannt geworden. Dabei sind uns umfangreiche und ärgerliche Streichungen aufgefallen. Der angedachte und von allen unbedingt gewollte Abzweig der Trasse an der Lüntenbeck Richtung Tunnel Tesche wird NICHT gebaut. Eigentlich sollte dort ein etwa 700m langer Trassenabschnitt bis zum Zugang Grünewald erstellt werden und die Anbindung zur Niederbergbahn sicherstellen. Weiterhin sollen in der Lüntenbeck auch keine baulichen Maßnahmen an den beiden zur Zeit völlig unzureichenden Zugängen nördlich und südlich der Trasse geben.

Von der Lüntenbeck aus ist die Verbindung mit dem geringsten Höhenunterschied und auch die kürzeste Variante zu realisieren. Es sollte von dort zwei Verbindungen zur Niederbergbahn bzw. Richtung Mettmann geben. Eine bei Hahnenfurt über den Eschenweg und eine kurze kurze Anbindung über die Bahnstraße (Radweg), das Wiedener Kreuz und weiter über Aprath bis zum Koxhof.

 

 

8.    Streckenpatenschaften Nordbahn Der ADFC ist dabei!

 

Die Wuppertalbewegung sucht noch Streckenpaten für die vielen verschiedenen Nordbahntrassenabschnitte. Der ADFC Wuppertal hat sich bereits für den Abschnitt vom Beginn der Trasse im Wuppertaler Westen vom Homanndamm bis zur Lüntenbeck angemeldet. Wer ebenfalls Interesse an einer Streckenpatenschaft hat, sei es als Bürger-oder Sportverein, als Privatperson oder vielleicht auch als Anwohnergemeinschaft – der kann sich auf den Seiten von: http://www.nordbahntrasse-aktiv.de/ näher informieren.

 

 

9.    Vor – Ankündigung: Mitgliederversammlung ADFC Wuppertal/ Solingen am 10.4.

 

Die diesjährige Mitgliederversammlung des ADFC Wuppertal/ Solingen findet am Mittwoch ( Aschermittwoch! ) 10. April im Bürgerbahnhof in Vohwinkel statt. Merken sie sich diesen Termin doch bitte schon einmal vor. Die schriftliche Einladung wird den Mitgliedern zusammen mit dem neuen Tourenprogramm 2013 Mitte März per Post zugesandt.

 

 

10. Balkantrasse bis Leverkusen nun endlich auch finanziell abgesichert

Die Meldung im "Kölner Stadt-Anzeiger" Anfang Januar sorgte für Unruhe beim Verein der Freunde der Balkantrasse: Im NRW-Verkehrsministerium muss gespart werden. Auch beim Bau von Radwegen an Landstraßen, wofür vier Millionen Euro weniger bewilligt werden. Die Balkantrasse verläuft parallel zur Landstraße 291, die ehemalige Bundesstraße 232. Eine Anfrage im NRW - Verkehrsministerium ergab, dass der Leverkusener Teil der Balkantrasse zur Förderung im kommunalen Radwegebereich angemeldet sei. Er ist durch die voraussichtliche Kürzung im Landesstraßenbereich nicht betroffen, so ein Sprecher.

Der Verein strebt noch einen Baubeginn in 2013 an, aber eher ist mit der endgültigen Fertigstellung und Nutzung der Trasse in Leverkusen erst im Sommer 2014 zu rechnen. Die Verlängerung nach RS – Lüttringhausen wird in der Stadt intensiv diskutiert und auch da sind wir recht optimistisch mittelfristig eine Weiterführung der Trasse zu erreichen.

11. Mitglieder weiterhin dringend gesucht

Gerne würden wir das tolle Ergebnis der letzten beiden Jahre erneut erreichen und als KV Wuppertal/ Solingen weiter kräftig wachsen. Dies stärkt die Position der Fahrradlobby in den Bergischen Großstädten. Beitritte sind direkt über unsere Homepage möglich.

 

 

----------------------------------------------------------------------------

 

Beschreibung: cid:image002.jpg@01CAE9EE.3995D750 

 

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club    http://www.adfc-nrw.de/wuppertal .

ADFC Kreisverband Wuppertal/ Solingen e.V.      Telefon 0202-7460250

Postfach 131803  42045 Wuppertal     Mobil 0151-52110559

 

Email:  klaus.lang@adfc-wuppertal.de  

lorenz.gaubig@adfc-wuppertal.de