Von:                                            Klaus & Kathrin Lang [kklang@freenet.de]

Gesendet:                                Donnerstag, 12. August 2010 21:32

An:                                              ADFC Klaus Lang

Betreff:                                     ADFC Newsletter W´tal 06-2010

 

 

cid:image001.jpg@01CAE9EE.3995D750

Liebe ADFC-Mitglieder und RadfreundInnen in und um Wuppertal!

 

das Fahrradjahr 2010 war bisher höchst abwechslungsreich. Diverse Großveranstaltungen wie die Eröffnung des 1. Teilstücks der Nordbahntrasse, die Düsseldorfer Sternfahrt und das A 40 Stilleben, aber auch viele Tagestouren und Feierabendradreffs liegen hinter uns. Noch nie waren die Teilnehmerzahlen so hoch wie in diesem Jahr. So freuen wir uns besonders auf den jetzt noch anstehenden lokalen Höhepunkt des Jahres, den 2. Wuppertaler Fahrradtag am Sonntag, 22. August. Durch die tolle Zusammenarbeit mit Radio Wuppertal 107,4, City Arcaden, Akzenta und der AOK konnte ein gut organisiertes Programm erstellt werden. Wir freuen uns, Sie am 22.8. zu sehen.

Trotz der Sommerpause tut sich aber auch an anderen Stellen einiges. In diesem Newsletter finden Sie daher auch weitere aktuelle Informationen.

 

 

Inhalt:

 

1.                  Fahrradtag am 22.8.

2.                  Baubeginn der Anbindung Müngsten

3.                  Korkenziehertrasse wieder frei

4.                  Nordbahntrasse: BUND- Landesverband will vermitteln

5.                  Bürgerantrag zur Öffnung einer Einbahnstraße vor Umsetzung

6.                  Interessante Infos vom Bundesverband

7.                  Aktuelle Tourenangebote

8.                  StillLeben-Nachlese

9.                  Wege frisch gesperrt

10.              Mitglied werden leicht gemacht

 

 

1.       2. Wuppertaler Fahrradtag am 22.8.

 

Nur noch knapp 10 Tage bis der Höhepunkt des Wuppertaler Fahrradjahres startet. Am 22.8. fahren wir mit hoffentlich einigen hundert Radfahrern 5 Touren durch die Stadt und die schöne Umgebung. Gestartet wird um 11:00 Uhr an den City-Arcaden. Vor der Abfahrt werden bei Bedarf Fahrräder von den Profis der Fahrradläden Radfinesse und Fahrrad Franz gecheckt.

Gemeinsam geht es mit allen TeilnehmerInnen über die B 7 zum Stadion am Zoo. Hier werden wir uns aufteilen und über fünf verschiedene Routen die Fahrt fortsetzen. Die Strecken sind zwischen 15 und 40 km lang und weisen unterschiedliche Höhenunterschiede auf. Tour 1 ist auch für Familien mit sicher Rad fahrenden Kindern gut zu bewältigen, die Strecken der Touren 2 und 3 sind für Kinder mit etwas mehr Übung und Kondition ebenfalls zu bewältigen. Die längste Strecke von Tour 5 ist kombiniert mit ihren 700 Höhenmetern  schon recht anspruchsvoll und sollte nur von konditionsstärkeren FahrerInnen in Angriff genommen werden. Hier finden Sie alle Infos zu den angebotenen Strecken:

 

http://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-wuppertal/touren-auf-eigene-faust/2-wuppertaler-fahrradtag-am-2282010.html

 

Der Tag wird durchgeführt in Zusammenarbeit mit  Akzenta, AOK, City- Arcaden und Radio Wuppertal 107,4. Alle angemeldeten TeilnehmerInnen werden dank dieser Sponsoren kostenfrei einen Imbiss und Getränke erhalten.

Die Touren enden am Bahnhof Loh am bereits fertig gestellten Abschnitt der Nordbahntrasse. Hier besteht die Möglichkeit, nach den Anstrengungen noch ein wenig zu verweilen und zu klönen, der ADFC ist mit einem Stand vertreten. Dr. Achim Bartoschek von Bahntrassenradeln.de stellt bei uns den entstehenden Bergischen Panoramaradweg und den neuen Förderverein der Balkantrasse vor.

 

Wir bitten dringend um Anmeldung, da wir dann die Durchführung der Touren besser planen können. Die Anmeldung ist auch für die Teilnahme an der Verpflegung zwingend erforderlich. Sie können diese in den City-Arcaden oder online auf der Internetseite von Radio Wuppertal 107,4 vornehmen.

 

Wir freuen uns auch weiterhin über Menschen, die die TourenleiterInnen bei der Fahrt unterstützen. Bitte nehmen Sie sie Kontakt mit Klaus Lang auf, der sich über Ihre Rückmeldung freut.

 

2.        Baubeginn der Anbindung Müngsten

 

Seit Ende Juli laufen die Arbeiten zum Ausbau der Verbindung zwischen der Korkenzieherbahn in Solingen und Müngsten. Über eine alte Trasse der Ronsdorf-Müngstner Eisenbahn und eine Nebenstrecke wird ein komfortabler Weg geschaffen, der auch ein weiteres Glied des Bergischen Trassenverbundes bildet. Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich im Herbst abgeschlossen.

Weitere Infos gibt es auf den Seiten zum Bergischen Trassenverbund.

 

3.        Korkenziehertrasse wieder frei

 

Die Baumaßnahmen auf der Korkenziehertrasse hatten sich durch den langen Winter ja erheblich verzögert. Inzwischen ist die Strecke aber wieder durchgehend befahrbar. Alle Umleitungen sind aufgehoben und die Baumaßnahmen sind weitgehend abgeschlossen.

 

4.        Nordbahntrasse: BUND- Landesverband will vermitteln

 

Neue Hoffnung an der Nordbahn. Der Streit zwischen Trassenbefürwortern und BUND- Kreisgruppe soll jetzt über Vermittlung des BUND-Landesverbandes entschärft werden. Es ist zu hoffen, dass auf diesem Weg die persönlich wirkenden Auseinandersetzungen reduziert werden.

 

5.        Bürgerantrag zur Öffnung einer Einbahnstraße vor Umsetzung

 

Die von einem Anwohner beantragte Öffnung der Einbahnstraße Burgunderstraße zwischen Rudolfstraße und Frankenplatz ist  vom Runden Tisch Radverkehr befürwortet worden. Nach Abschluss der notwendigen Abstimmungen mit den politischen Gremien soll die Freigabe erfolgen und wird wohl noch durch ein Stück in der Frankenstraße ergänzt, da erst dann eine durchgehende Befahrung in beide Richtungen möglich ist.

Der ADFC Wuppertal freut sich über solche Anträge. Wir empfinden sie als Beweis für Bedeutung dieser Maßnahmen. In Zusammenarbeit mit der Stadt werden wir daher systematisch weiter an der Durchforstung der Wuppertaler Einbahnstraßen arbeiten. Dabei werden wir zunächst Stadtteil für Stadtteil sowie zentrale Radrouten durch die Stadt angehen.

 

 

6.        Aktuelle Tourenangebote

 

Nicht nur die Touren am Fahrradtag stehen an. Bereits am Samstag, dem 14. 8. gibt es eine Tour zur alten Hansestadt Soest. Am 28.8. steht das Ahrtal auf dem Programm, und am 29.8. gibt es wieder die schon im letzten Jahr durchgeführte Kooperationstour mit dem historischen Zentrum zur Textilgeschichte. Nähere Infos zur Tour finden Sie hier. Es gibt auch ein paar Impressionen von der sehr gut angenommenen Tour im letzten Jahr.

 

7.        Still-Leben-Nachlese

 

Am Abend waren alle begeistert und glücklich.Diese Massenveranstaltung hinterließ keinen faden Beigeschmack. Die unvermeidlichen Staus auf der A 40 wurden auch nicht durch Unfälle, sondern durch Überfüllung ohne negative Folgen verursacht.

Mit etwas mehr Distanz lohnt sich aber auch ein politisches Fazit der Veranstaltung.

 

8.        Wege frisch gesperrt

 

An zwei Stellen gibt es seit einigen Tagen oder Wochen Auseinandersetzungen aufgrund gesperrter Wege. An der B 7 Nähe Saurenhaus ist der Fußweg von der Haltestelle Sandfeld in den Wald Richtung Lüntenbeck durch einige Drängelgitter abgesperrt. Hier soll es einige rücksichtslose Radfahrer gegeben haben, die mit hoher Geschwindigkeit durch diesen Privatweg gefahren sind und dabei auch die Eigentümerin verletzt haben. Dieser Weg ist insbesondere für die Kinder aus der Lüntenbeck als kürzeste Verbindung zu den Schulbussen wichtig. Wir bitten alle, sich hier rücksichtsvoll zu verhalten, um die angedrohte Schließung zu verhindern

 

Noch problematischer ist die Situation im Ittertal (Haan nahe Stadtgrenze Solingen). Hier hat der Eigentümer der Bruchermühle vor seinem Haus den Durchgang seit Mitte Juli einfach gesperrt. Offensichtlich war im Grundbuch kein Wegerecht eingetragen und auch sonst keine Sicherung der freien Durchfahrt vorgenommen. Inzwischen scheint eine rechtliche Auseinandersetzung  die Rechtmäßigkeit der Sperrung zu bestätigen. Der Weg durch den Wald ist zwar frei, aber im Hofbereich muss kein Zugang gewährt werden. Der beliebte Weg durch das Ittertal ist damit nur mit einem sehr hügeligen Umweg möglich. Es gibt inzwischen verschiedene Initiativen, die sich um eine Wiederöffnung bemühen. Für weitere Infos einfach mal unter „Bruchermühle“ googeln.

 

 9      Mitglied werden leicht gemacht

 

Der Wuppertaler ADFC möchte dieses Jahr verstärkt um neue Mitglieder werben. Denn nur ein starker von vielen getragener Verband kann seine Forderungen auch machtvoll vertreten. Wir würden uns über Ihren Beitritt zum ADFC Wuppertal sehr freuen und es als große Unterstützung unserer ehrenamtlichen Tätigkeit verstehen.

Ein Beitrittsformular finden sie in unserem Tourenprogramm auf der vorletzten Seite, die Mitgliedschaft kann aber auch online beantragt werden

 

 

  

Und wie immer der Hinweis:

Bitte weisen Sie interessierte RadfahrerInnen auf die Möglichkeit zum Bezug des Newsletter hin und leiten diese Ausgabe auch in ihrem Umfeld weiter! Danke!!

  

Mit herzlichen Grüßen

Klaus Lang & Lorenz Hoffmann- Gaubig

 

----------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------

----

cid:image002.jpg@01CAE9EE.3995D750 

 

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club    http://www.adfc-nrw.de/wuppertal

ADFC Kreisverband Wuppertal e.V.      Telefon 0202-7460250

Postfach 131803  42045 Wuppertal      Fax     0202-5142807

 

Mail:  klaus.lang@adfc-wuppertal.de  
lorenz.gaubig@adfc-wuppertal.de

----------------------------------------------------------------------------

----------------------------------------------------------------------------

------