Aktuelles aus den Kreisverbänden und Ortsgruppen

Weihnachtsmann testet ULF

06.12.17
Kategorie: Kreisverbände, Unna, Aktuelles

Test des Weihnachtsmannes erfolgreich!


Die durch den Klimawandel gestiegenen Durchschnitts-Temperaturen sowie die vom Rentier-Schutzverband erzwungene Vorruhestandsregelung für Rudolf zwangen den Geschenke-Paketdienstleister „Santa Claus“ Alternativen zu dem in die Jahre gekommenen Schlittentransport zu entwickeln. Gestern war der heilige Mann in Unna, um das kostenlose Transportrad „ULF“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Unna auf Tauglichkeit zu testen.

Geradezu begeistert zeigte sich der Mann in Rot von dem Fassungsvermögen der großen Transportkiste. Zwölf Durchschnitts-Weihnachtspäckchen samt Weihnachtsbaum konnte sie aufnehmen. Auch die guten Fahreigenschaften des einspurigen  Rades überzeugten und zauberten ein Lächeln auf sein Gesicht.

 

„Mir ist bewußt, dass der Geschenktransport per Cargo-Bikes die umweltfreundlichste und kostengünstigste Paketlogistik auf der letzten Meile darstellt. Gerade in verstopften Innenstädten ist diese Zustellmethode konkurrenzlos schnell,“ so sein erstes Fazit.

 

Aufmerksam wurde der Weihnachtsmann auf ULF durch den neuen Internetauftritt. Der kreisweite Lastenradverleih ist in den letzten Monaten stark gewachsen. Neben dem einspurigen ULF gibt es nun auch die zweispurigen und elektrisch unterstützten Transporträder ELLa - das Elektrische Lüner Lastenrad sowie GRETEL - das grüne Lastenfahrrad in Schwerte. Drei Fahrradanhänger - ALF, Bob und ULA - ergänzen das Ausleihangebot. Neu im Angebot ist Troll, ein Trailerbike für die gefahrlose Mitnahme von Kindern auf langen Radtouren. Alle Räder sind Gemeingut. Sie können kostenlos für maximal drei Tage in der jeweiligen Ausleihstation ausgeliehen werden. Zur Reservierung benötigt man die ULF-App, die sowohl für Android- als auch für iOS-Smartphones in den jeweiligen App-Stores heruntergeladen werden können. Durch sie erfährt man auch, an welchem Standort sich das jeweilige Cargobike befindet. Diese und weitere Informationen findet man auch auf der ADFC Homepage www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-unna/service/ulf-unser-lastenfahrrad.html. 

 

Noch am selben Tag ging es für den in diesen Tagen vielbeschäftigten Nikolaus weiter in die Stadt Dortmund. Hier wurde die Wehmut an die vergangenen Zeiten sehr groß. Das Lastenrad in Dortmund trägt den Namen Rudolf (dem Ruhrgebiet und Dortmund sein Lastenahrrad).


© 2017 ADFC NRW e. V.