Pressemitteilung

ADFC-Fahrradklima-Test knackt alle Rekorde!

15.10.20
Kategorie: Aktuelles, Presse, Rad in den Medien, Verkehr, Aktionen

Der aktuelle Fahrradboom zeigt sich auch beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Die bundesweite Umfrage zur Fahrradfreundlichkeit, die der Fahrradclub ADFC alle zwei Jahre gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium durchführt, hat zur Halbzeit längst die 100.000er-Marke bei den Teilnahmezahlen geknackt. Davon stammen mit rund 35.000 Stimmen mehr als ein Drittel aus Nordrhein-Westfalen.

 

Fahrradklimatest steuert auf Teilnahmerekord zu

Beim vergangenen ADFC-Fahrradklima-Test 2018 hatten sich in NRW 41.000 Menschen beteiligt. Diese Zahl dürfte bereits in Kürze geknackt sein, denn der Halbzeitstand im dreimonatigen Befragungszeitraum liegt bereits bei 35.000. 

Der Vorsitzende des ADFC-NRW, Thomas Semmelmann, sagt: „Immer mehr Menschen wollen mitreden und erreichen, dass das Fahrradfahren in ihrer Stadt sicher und komfortabel ist. Das spüren wir an der hohen Zahl der Teilnehmenden. Sie sind die wahren Verkehrsexperten. Denn die Radfahrerinnen und Radfahrer erleben täglich, wo die Radverkehrsinfrastruktur gut ist und wo dringend etwas getan werden muss. Das müssen die Verantwortlichen in der Politik endlich zur Kenntnis nehmen und handeln. Wer das auch so sieht, sollte jetzt unbedingt beim Fahrradklima-Test mitmachen.“

Bereits 147 NRW-Städte und Gemeinden in der Wertung, 80 kurz davor. 

Damit fundierte Ergebnisse erzielt werden können, müssen pro Klein- und Mittelstadt mindestens 50 Bewertungen vorliegen. Bei größeren Städten sind je nach Einwohnerzahl mindestens 75 beziehungsweise 100 Abstimmungsergebnisse nötig. Besonders hoch im Verhältnis zu den Einwohnern ist die Beteiligung zum Beispiel im münsterländischen Stadtlohn. Die NRW-Stadt mit den meisten Bewertungen zur Halbzeit ist Köln mit 3090, was etwa den Zahlen von Berlin entspricht. Der Stadt Köln auf den Fersen sind Dortmund (1602) und Düsseldorf (1328).   

Rund 80 NRW-Städte könnten es noch in die Wertung schaffen. Darunter Sundern im Sauerland, Monheim und Viersen im Rheinland, Warendorf im Münsterland, Rheda-Wiedenbrück in OWL, Oer-Erkenschwick und Waltrop im Ruhrgebiet und Xanten am Niederrhein.  

Wie fahrradfreundlich ist deine Stadt?    

Noch bis zum 30. November 2020 können interessierte Bürgerinnen und Bürger auf www.fahrradklima-test.adfc.de an der Online-Umfrage des ADFC teilnehmen. Bei den 27 Fragen geht es darum, ob man sich auf dem Rad sicher fühlt, wie gut die Radwege sind und ob die Stadt in Zeiten von Corona das Fahrradfahren besonders fördert. Der ADFC-Fahrradklima-Test wird alle zwei Jahre mit Unterstützung des Bundesverkehrsministeriums durchgeführt und findet 2020 zum neunten Mal statt. Die NRW-Ergebnisse werden im Frühjahr 2021 in Düsseldorf vorgestellt. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte in sechs Einwohner-Größenklassen. Beim ADFC-Fahrradklima-Test 2018 lagen Bremen, Karlsruhe, Göttingen, Bocholt, Baunatal und Reken in ihrer jeweiligen Größenklasse vorn. Die NRW-Großstädte landeten meist auf den hinteren Rängen.

 


© 2020 ADFC NRW e. V.