Unsere Newsletter Auswahl

Der monatliche Newsletter elan ("Emailnewsletter Landesverband ADFC NRW") informiert Mitglieder und Interessenten über aktuelle Themen aus dem ADFC NRW und rund um das Fahrradfahren in NRW.

Haben Sie Fragen und Anmerkungen zum elan? Dann schreiben Sie uns unter elan(..at..)adfc-nrw.de

Anmeldung elan

Zur Anmeldung

Während elan Sie über landesweite Aktionen informiert, haben Sie auch die Möglichkeit, sich spezifische vor Ort Informationen aus verschiedenen Kreisverbänden zuschicken zu lassen. Schauen Sie nach, ob Ihr Kreisverband ein Newsletterangebot bereitstellt:

Weitere Newsletter Angebote aus unseren Kreisverbänden.

Stöbern Sie hier im Archiv unserer vergangenen elan Ausgaben:

elan-Archiv

elan Newsletter September 2018

03. September 2018

Wir wollen es wieder wissen - top oder flopp - wie fahrradfreundlich sind Städte und Gemeinden in NRW?

Am 1. September ist die Online-Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2018 gestartet. Die Erhebung hilft, Stärken und Schwächen des Radverkehrs in Nordrhein-Westfalen zu erkennen. Erstmals wird auch abgefragt, wie familienfreundlich das Fahrrad-Angebot vor Ort ist. Bis Ende November ist es unser gemeinsames Ziel, dass möglichst viele Radfahrerinnen und Radfahrer in NRW eine Bewertung für ihre Stadt abgeben. Wird freuen uns über eine rege Teilnahme unterwww.fahrradklima-test.de!

Außerdem freuen wir uns, dass der Fahrradzubehör-Hersteller SKS aus dem Sauerland als "fahrradfreundliches Unternehmen" ausgezeichnet wurde. Das EU-weite Siegel wird vom ADFC vergeben, um Fahrradmobilität und eine innerbetriebliche Radfahrkultur zu unterstützen. Unternehmen, die auch das Zertifikat "Fahrradfreundliches Unternehmen" anstreben, finden alle Informationenhier.

Frohes Radeln und "Städte beim Fahrradklima-Test bewerten"
wünscht der ADFC NRW
 

elan August 2018

13. August 2018

Es ist eine tolle Nachricht: Das Aktionsbündnis „Aufbruch Fahrrad“ wächst täglich.
Die Fahrrad-Volksinitiative für besseren Radverkehr in Nordrhein-Westfalen umfasst mittlerweile 100 Mitglieds-Organisationen. Mit einer starken Allianz soll der Aufbruch in ein modernes und bewegliches Nordrhein-Westfalen erreicht werden. Dafür sind mindestens 66.000 Unterschriften nötig. Überall in NRW sind unsere ADFC-Mitglieder aktiv und sammeln bei Aktionen und Radtouren viele Unterschriften.

Das Aktionsbündnis "Aufbruch Fahrrad" benötigt jede Stimme. WerdethierPartner der Aktion, unterschreibt selbst und sammelt Unterschriften im Freundes- und Bekanntenkreis. Freiwillige Helfer und Helferinnen sind herzlich willkommen.

Ende des Monats steht in Düsseldorf wieder die Outdoor-Messe TourNatur auf dem Programm. Dort werden die aktuellen Trends und Reiseziele zum Thema Radfahren, Wandern und Klettern vorgestellt. Der ADFC NRW ist wieder mit einem eigenen Stand und Vorträgen auf der Live-Bühne dabei. Wer uns besuchen möchte, ist herzlich eingeladen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht
der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club NRW

elan Juli 2018

02. Juli 2018

Es war ein beeindruckender Auftakt: Mit Konfetti-Regen, Jubelrufen und den ersten Unterschriften ist die Volksinitiative "Aufbruch Fahrrad" gestartet. Der ADFC NRW hat die Aktion zusammen mit dem Kölner Verein RADKOMM auf den Weg gebracht. Unterstützt wird das Ganze von einem breiten Bündnis, dem mehr als 75 Akteure aus den Bereichen Umwelt und Verkehr angehören, darunter viele ADFC Kreis- und Ortsverbände.

Mit einer starken Allianz, die täglich wächst, soll der Aufbruch in ein modernes und bewegliches Nordrhein-Westfalen erreicht werden. Ziel der Volksinitiative ist, dass der landesweite Radverkehrsanteil bis zum Jahr 2025 von 8% auf 25% ansteigt. Dafür sind mindestens 66.000 Unterschriften nötig.

Jetzt sind wir auf Unterstützung angewiesen: Das Aktionsbündnis "Aufbruch Fahrrad" benötigt jede Stimme. Werdet Partner der Aktion, unterschreibt selbst und sammelt Unterschriften im Freundes- und Bekanntenkreis. Freiwillige Helfer und Helferinnen sind herzlich willkommen.

 

 

elan Juni 2018

27. Juni 2018

Es war ein beeindruckender Auftakt: Mit Konfetti-Regen, Jubelrufen und den ersten Unterschriften ist die Volksinitiative "Aufbruch Fahrrad" gestartet. Der ADFC NRW hat die Aktion zusammen mit dem Kölner Verein RADKOMM auf den Weg gebracht. Unterstützt wird das Ganze von einem breiten Bündnis, dem mehr als 75 Akteure aus den Bereichen Umwelt und Verkehr angehören, darunter viele ADFC Kreis- und Ortsverbände.

Mit einer starken Allianz, die täglich wächst, soll der Aufbruch in ein modernes und bewegliches Nordrhein-Westfalen erreicht werden. Ziel der Volksinitiative ist, dass der landesweite Radverkehrsanteil bis zum Jahr 2025 von 8% auf 25% ansteigt. Dafür sind mindestens 66.000 Unterschriften nötig.

Jetzt sind wir auf Unterstützung angwiesen: Das Aktionsbündnis "Aufbruch Fahrrad" benötigt jede Stimme. Werdet Partner der Aktion, unterschreibt selbst und sammelt Unterschriften im Freundes- und Bekanntenkreis. Freiwillige Helfer und Helferinnen sind herzlich willkommen.

 

 

elan Februar 2018

05. Februar 2018

Weltweit findet der von uns herbeigesehnte Mobilitätswandel langsam, aber sicher statt. In einem Debattenbeitrag zur Verkehrswende zählt der renommierte Journalist, Redner und Buchautor Dr. Franz Alt zahlreiche internationale Beispiele auf, wo die Verkehrswende bereits begonnen hat. Der Blick über den Tellerrand lohnt sich!

Auch wir wollen uns weiter dafür einsetzen, das Fahrrad im öffentlichen Bewusstsein zu platzieren. Das Fahrrad ist die erste Wahl, wenn wir es ernst meinen mit dem Schutz der Umwelt und unserer Gesundheit. Doch noch immer ist vielen gar nicht bewusst, dass zum Beispiel ein Lastenrad den Erst- oder Zweitwagen ersetzen kann. Das wollen wir ändern! Vom 22. bis zum 25. Februar sind wir daher auf NRWs wichtigster Fahrradmesse - der "Fahrrad Essen" - mit einem eigenen Stand vertreten und informieren unter anderem über die Lastenradinitiative in Essen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Herzliche Grüße
Ihr ADFC NRW

 

elan Januar 2018

08. Januar 2018

Im vergangenen Jahr sind wieder mehr Menschen bewusster Fahrrad gefahren. Das haben die Aktionen „Mit dem Rad zur Arbeit“ und „Stadtradeln“ gezeigt, die 2017 mit Rekordbeteiligungen zu Ende gegangen sind.

Für 2018 wünschen wir uns, dass dieses "Mehr" an Menschen nicht nur innerhalb eines Aktionszeitraums mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, sondern das ganze Jahr hindurch! Dies kann gelingen, wenn wir die richtige Radverkehrsinfrastruktur und eine fahrradfreundliche Atmosphäre schaffen. Dafür brauchen wir das Fahrradland NRW. Jetzt! und mehr fahrradfreundliche Arbeitgeber und dafür setzen wir uns ein!

Ein gutes neues Jahr wünscht Ihnen der ADFC NRW

elan Dezember 2017

04. Dezember 2017

haben Sie schon alle Geschenke für Ihre Lieben zusammen oder fehlt Ihnen noch etwas? Für Menschen, die gerne Radreisen unternehmen, haben wir eine gute Idee! Erstmalig können Sie bei uns einen Bett+Bike-Gutschein erwerben, den Sie verschenken oder selber in einem Gastbetrieb Ihrer Wahl einlösen können.

Am 5. Dezember ist der Internationale Tag des Ehrenamts. Auch im ADFC NRW gibt es viele ehrenamtlich Aktive, die dem Verein Leben einhauchen. Stephan Behrendt, Werner Blanke, Lerke Tyra und Satu Ulvi berichten, was sie motiviert.

Regelmäßiges Radfahren - auch im Winter - hält fit. Eine Auswahl thematischer und geselliger Radtouren in der kalten Jahreszeit finden Sie in unsererTourendatenbank. Radfahren stärkt außerdem den Einzelhandel! Unsere Replik auf ein Interview des Düsseldorfer IHK-Präsidenten, der meint, Radfahren sei nur was fürs Wochenende, lesen Sie in diesem Newsletter.

Eine schöne und besinnliche Adventszeit wünscht Ihnen der ADFC NRW

elan November 2017

06. November 2017

Durch mehr Radverkehr kann Deutschland jährlich mindestens drei Millionen Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid einsparen. Das wird in der Debatte über die Erreichung der Klimaziele bisher jedoch sträflich vernachlässigt. Daher sind am Samstag tausende Radler aus ganz NRW zur Weltklimakonferenz nach Bonn geradelt, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen.

Barrierefrei voran geht es neuerdings auf der Römer-Lippe-Route. Erstmalig gibt es eine interaktive Karte, dank derer auch Menschen mit Behinderung die Route leichter erfahren können.

"Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde." "Und auf dem Drahtesel!" ist man geneigt hinzufügen, wenn man die Dokumentation des ZDF "Vom Glück auf zwei Rädern" sieht.

Herzliche Grüße
Ihr ADFC NRW

elan Oktober 2017

02. Oktober 2017

Laut "Fahrrad-Monitor Deutschland 2017" sind 87 Prozent der Befragten der Meinung, die alte Bundesregierung habe zu wenig für den Radverkehr getan. Wir sind gespannt, wie sich die nächste Bundesregierung hier aufstellen wird. In NRW hat sich die Landesregierung bereits positioniert. Verkehrsminister Hendrik Wüst sagte, er werde ein verlässlicher Partner bei den Radschnellwegen sein. Mehr dazu in diesem Newsletter. 

Eindrucksvoll waren die zahlreichen Aktionen in NRW zum Parking Day 2017. Eindrücke davon, wie die Umwidmung von Autoparkplätzen die Lebensqualität einer Stadt verbessern kann, bekommen Sie auf unserer Facebook Seite. Sind Sie noch kein Fan? Dann drücken Sie doch bei uns den"Gefällt mir"-Button. Dann bleiben Sie auch außerhalb unseres Newsletter über tolle Aktionen in NRW informiert.

Mit herbstlichen Grüßen
Ihr ADFC NRW

 

elan September 2017

04. September 2017

am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Der ADFC Bundesverband hat acht Kernforderungen im Rahmen seiner Kampagne "Fahrradland Deutschland. Jetzt!" formuliert, u.a. die Forderung nach einem Parlamentarischen Staatssekretär für's Rad. Welche Positionen der ADFC noch vertritt, erfahren Siehier

Für die Erstklässler in NRW beginnt dieser Tage der "Ernst des Lebens". Einige können den Weg zur Schule schon alleine mit dem Fahrrad meistern. Wie der Schulweg sicher gestaltet werden kann, diese Informationen haben wir für Sie zusammengefasst.

Um eine gute Erreichbarkeit von Schulen und Sicherheit im Straßenverkehr geht es auch bei der 1. Kinder-, Jugend- und Familien Fahrrad-Sternfahrt nach Dortmund, die an diesem Sonntag stattfindet. Mit der ersten Fahrrad-Sternfahrt für Kinder und Jugendlichen soll den speziellen Bedürfnissen der Jüngsten unserer Gesellschaft Gehör verschafft werden.

Einen guten Start in die Woche wünscht
Ihr ADFC NRW

© 2018 ADFC NRW e. V.