Radentscheide sind der Durchbruch - bald auch in Bonn

06.12.19
Kategorie: Verkehrspolitik

© Radkomm


Krass! Bundesweit 32 Radentscheide. Neuer Bonner Entscheid sammelt ab März

Denken wir mal kurz zurück: Vor eineinhalb Jahren wurde Deutschlands erstes Mobilitätsgesetz in Berlin verabschiedet - auf Druck von Deutschlands erstem Radentscheid. Bürger trugen sich in Unterschriftenlisten des Volksbegehrens ein und forderten eine bessere Radinfrastruktur für die Hauptstadt. Das Modell war hoch ansteckend: Heute gibt es bundesweit 32 Radentscheide, die die Verkehrswende voranbringen - u.a. in NRW, aktuell nun auch in Bonn.

NRW wird bald Geschichte schreiben, wenn es als erstes deutsches Flächenland ein Radgesetz beschließt, initiiert von der Volksinitiative "Aufbruch Fahrrad" mit über 206.000 Unterschriften. Die Aussichten stehen gut. Der Verkehrsausschuss des Landtags NRW hat kürzlich einstimmig für ein Rad-/Nahmobilitätsgesetz votiert und übernimmt die Forderungen von "Aufbruch Fahrrad". Zum ersten Mal wurde einer Volksinitiative zugestimmt - auch das war ein historischer Moment im NRW-Landtag. Alle gestellten Forderungen werden nun in ein Radverkehrsgesetz einfließen. Die Entscheidung des Verkehrsausschusses ist wegweisend – jetzt muss der Landtag noch der Beschlussempfehlung im Plenum am 18./19. Dezember folgen und die Landesregierung damit beauftragen, das Rad-/Nahmobilitätsgesetz auszuarbeiten.

Auch in Bonn hat sich im Sommer 2019 auf Initiative des ADFC eine Gruppe formiert, die nun ein Bürgerbegehren in Bonn ins Rollen bringen wird. Schnell waren nach dem Kick-off-Treffen Teams für die einzelnen Aufgaben gebildet. Die konkreten Forderungen wurden im November öffentlich an Oberbürgermeister Sridharan übergeben. Diese beinhalten unter anderem bessere Rad- und Gehwege, die aktuelle Mindest- und Sicherheitsstandards erfüllen, Kreuzungen, die auch für Radfahrerende sicher und komfortabel sind oder mehrere Tausend komfortable und sichere Stellplätze für Fahrräder im ganzen Stadtgebiet.

Im März 2020 beginnt die Unterschriftensammlung. Für einen erfolgreichen Radentscheid werden die Unterschriften von mindestens 10.000 Bonner*innen benötigt. Das ist ungefähr die Anzahl der Bonner Bürger*innen, die bis Juni 2019 auch für "Aufbruch Fahrrad" unterschrieben hatten. Wir sind zuversichtlich, dass wir mit vereinten Kräften diese Marke wieder erreichen werden!

Weitere Infos zum Radentscheid finden Sie hier.


© 2020 ADFC NRW e. V.