Polizei kontrolliert Überholabstand

30.09.20
Kategorie: Verkehrspolitik

Abstandsaktion © Polizei Bonn


Viele Autofahrer kennen diese Abstandsregel gar nicht

Tatort Koblenzer Tor, hieß es am Mittwoch in aller Frühe in Bonn. An dieser besonders kritischen Engstelle, an der absolut kein Platz zum Überholen ist, Radfahrer aber dennoch immer wieder überholt werden, hat die Polizei in Kooperation mit dem ADFC in aller Frühe kontrolliert und aufgeklärt. Kann der Mindestabstand von 1,50 m aufgrund der Straßenbreite oder der Verkehrslage nicht eingehalten werden, darf auch nicht überholt werden, betonte die Polizei. Erstaunlich: Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass viele Autofahrer diese Abstandsregel gar nicht kennen. In einigen Fällen ist es dann auch nicht bei Aufklärung und Ermahnung geblieben, sondern Bußgelder waren fällig. Der ADFC dankt der Polizei für diese Aufklärungskampagne, die fortgesetzt werden soll.


© 2020 ADFC NRW e. V.