Grüner Pfeil für Radfahrer

31.08.17
Kategorie: Aktuelles, Verkehr

©www.pd-f.de / Frank-Stefan Kimmel


Die Stadt Köln erlaubt als erste Stadt in NRW an einigen Fahrradampeln das Rechtsabbiegen bei Rot mithilfe von Grünpfeilen. Dies ist insbesondere überall dort möglich, wo Radfahrende aus einer freigegebenen Einbahnstraße kommen, die durch eine Ampel geregelt wird. In Düsseldorf prüft derzeit die Verwaltung die Voraussetzungen für einen Pilotversuch.

Der Antrag einen Pilotversuch „Rechtsabbiegepfeil für Fahrradfahrende“ in Düsseldorf zu prüfen, war von den Ratsfraktionen Bündnis 90/Die Grünen, SPD und FDP im Ordnungs- und Verkehrsausschuss am 26. April 2017 gestellt worden. Das Ergebnis soll im dritten Quartal 2017 vorgelegt werden. Ziel des Antrages ist es, die Verkehrsunfallzahlen von Radfahrern zu reduzieren und die Verkehrsführung insgesamt zu verbessern. Abbiegeunfälle seien eine der häufigsten und schwerwiegendsten Unfälle für Radfahrer. Denn häufig befinden sich Radfahrer, die an der Ampel stehen, im toten Winkel von Autos, Lastwagen und Bussen, die auf Grün warten. Der ADFC NRW begrüßt den Vorstoß, da ein Rechtsabbiegepfeil für Radfahrer die Gefahr verringert, übersehen zu werden. Bislang gab es in Deutschland nur in München einen Grünpfeil für Radfahrer.

Die Stadt bittet um Vorschläge für weitere Standorte per E-Mail an fahrradbeauftragter(..at..)stadt-koeln.de oder auf der Plattform RADar!

Weitere Informationen gibt es hier:

Artikel im Kölner Stadtanzeiger

Beitrag im ADFC Blog


© 2017 ADFC NRW e. V.