Erfolgreiche Zwischenbilanz

08.08.14
Kategorie: Aktuelles, Verkehrsplanung, Presse

Umlaufsperre Telgengarten nach Änderung



Umlaufsperre Tüllinghofer Str./B58



Umlaufsperre Holzbrücke "Hinterm Hagen"



Erbdrostenweg/Klutendamm nach Änderung


An vielen Standorte auf Lüdinghauser Radwegen wurden inzwischen die Poller oder Umlaufsperren entfernt oder fahrradfreundlich umgebaut.

Seit der öffentlichen ADFC-Präsentation über 190 Poller- und 55 Umlaufsperren (Diagonalsperren) -Standorte auf Lüdinghauser Radwegen vom Januar 2012 hat sich inzwischen viel getan.

Nach Verhandlungen zwischen dem ADFC und der Stadt Lüdinghausen und den Straßenbaulastträgern konnten viele Sperranlagen ganz entfernt werden, oder so umgebaut werden, das die Durchfahrt heute fahrradfreundlicher und auch mit Radanhängern möglich geworden ist.

Bisher konnten an 55 Standorten erfolgreich Veränderungen vorgenommen werden. Radlerinnen und Radler freuen sich heute, dass die Umlaufsperren aktuell an der Lugeristiege und an der Tüllinghofer Str./B58 sowie bereits zuvor die Holzbrücke Hinterm Hagen und die Sperre am Erbdrostenweg jetzt fahrradfreundlich auch mit Anhänger durchfahren werden können. Ebenso wurden viele Poller von der Stadt Lüdinghausen entfernt.

Aktuell befinden sich noch 29 Standorte in der Verhandlung. Weitere sind in Vorbereitung. Für 6 Standorte wurde eine Veränderung von der Stadt abgelehnt. 

Einzelheiten zu allen Standorten finden Sie auf der Unterseite Radverkehr in LH unter Poller und Umlaufsperren.

Leider muss aber auch festgestellt werden, dass neue Umlaufsperren z. B. am Berufskolleg am Übergang zum Steverseitenweg entgegen den Regeln der Empfehlungen für Radverkehrsanlagen von 2010 (ERA 2010) errichtet worden sind. Durch diese Anlagen werden letztendlich auch Steuergelder verschwendet, da zumindest erneut ein Umbau nach den Regeln der ERA erforderlich wird.

Gleichwohl bedankt sich der ADFC ausdrücklich für die bisher für alle Radlerinnen und Radler vorgenommen Änderungen bei der Stadt. Wir hoffen, auch mit Unterstützung der Stadt Lüdinghausen, uns weiterhin erfolgreich für den Radverkehr einsetzen zu können.

 

 

 

 

W. Beckmann

© 2020 ADFC NRW e. V.