Einmal um die Welt und wieder zurück

10.02.10
Kategorie: Presse
ADFC Radtour  Foto: Kalle/ADFC NRW

Mit dem ADFC auf Tour


80.000 km Fahrradvergnügen: ADFC NRW schaltet den deutschlandweit größten Kalender für geführte Radtouren online

Düsseldorf, 10. Februar 2010. Einmal um die Welt und wieder zurück: Den deutschlandweit größten Internet-Kalender für geführte Radtouren hat jetzt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) NRW online geschaltet. Rund 1.600 NRW-Touren mit einer Gesamtlänge von etwa 80.000 km können für das laufende Jahr kostenlos per Mausklick unter www.adfc-nrw.de aufgerufen werden. „Die Größe und Vielfalt des Tourenkalenders 2010 zeigen, dass NRW das Fahrradland Nummer eins ist. Dieses Jahr ist für unseren Verband nicht nur das Jahr der Kulturhauptstadt, sondern auch das Jahr des Fahrrades“, sagt Thomas Semmelmann, seit 2008 Vorsitzender des mitgliederstärksten ADFC-Landesverbandes.

Mit dem Tourenkalender 2010, der täglich weiter wächst, hat der ADFC NRW ein attraktives Service- und Freizeitangebot für Mitglieder und Fahrradsportler geschaffen. Alle Strecken führen durch NRW, zusammengetragen wurden sie von 54 Ortsgruppen und Kreisverbänden des größten Landesverbandes im ADFC. 360 Tourenleiter begleiten die Fahrten vor Ort, damit die Radlerinnen und Radler sicher und gut ihre Ziele erreichen. Die Teilnahme ist denkbar einfach: Termin aussuchen, Fahrrad satteln und mitfahren. „Die geführten Radtouren sind regelrechte Kontaktbörsen geworden – für neue Freundschaften, aber auch für neue Paare“, so Semmelmann.

19 Touren pro Tag
Wer mitradeln will, kann aus 158 Startpunkten im Lande wählen, pro Tag stehen bis zu 19 unterschiedliche Touren zur Verfügung, immer mehr davon mit GPS-Daten fürs Fahrrad-Navi. Die kürzeste Strecke zählt 15 Kilometer, die längste 160. Für die längste Mehrtagestour muss man sich schon Zeit nehmen und Puste haben. Sie führt von Enger (Herford) an 15 Tagen über 1.100 km bis nach Wien.

Sorgfältig geprüft
Spitzenreiter im Tourenkatalog ist der Kreisverband Münster, der für das Jahr 2010 bereits 488 verschiedene Termine ins Netz gestellt hat. Alle Touren wurden von den Tourenleitern sorgfältig abgefahren und auf Herz und Nieren geprüft. Mit Ausnahme der mehrtägigen Fahrten, die eine verbindliche Anmeldung erfordern, ist die Teilnahme für ADFC-Mitglieder in der Regel kostenlos, Nicht-Mitglieder zahlen wenige Euro.

300 ehrenamtliche Redakteure
Die neue Tourendatenbank auf www.adfc-nrw.de ist das wohl spektakulärste Highlight der auch sonst rekordverdächtigen ADFC NRW-Internetplattform. An ihrer Umgestaltung arbeiteten rund 300 ehrenamtliche ADFC-Redakteure vor Ort – besonders intensiv vor der Freischaltung über Weihnachten und Silvester 2009/2010. Nicht nur der Landesverband, sondern auch 38 Kreisverbände und knapp 100 Ortsgruppen publizieren hier über ein nutzerfreundliches Redaktionssystem (Typo3) ihre Nachrichten. 1,2 Millionen Seitenabrufe im Jahr 2009 – alle 26 Sekunden einer – unterstreichen die Beliebtheit des Themas „Fahrrad“, dem sich das ADFC NRW-Internet nun auf über 4.600 Seiten widmet.

www.adfc-nrw.de

Die Meldung als PDF

 


© 2020 ADFC NRW e. V.