DER DEUTSCHE FAHRRADPREIS 2012

15.11.11
Kategorie: Aktuelles

Neuer Name, neue Optik: aus dem Wettbewerb „best for bike“ wird „Der Deutsche Fahrradpreis“. Der Wettbewerb wird um weitere Kategorien ergänzt und erhält einen repräsentativen Rahmen für die Verleihung der Preise.

(Krefeld/Köln) Der bisher unter dem Namen „best for bike“ durchgeführte
Wettbewerb wird ab sofort „Der Deutsche Fahrradpreis“. Damit wird die immer
größere bundesweite Bedeutung des Preises betont.

Ausgezeichnet werden innovative Projekte des Radverkehrs in Alltag und
Freizeit. Bewerben können sich alle Projektträger, die mit ihrem Vorhaben den
Radverkehr fördern. Eine Fachjury entscheidet über die Vergabe der Preise. Das
Preisgeld wird mit Einführung der neuen Kategorie „Freizeit/Tourismus“
verdoppelt, es stehen jetzt zweimal 5.000 Euro zur Verfügung. Darüber hinaus
wird durch die Jury eine Person des öffentlichen Lebens als
fahrradfreundlichste Persönlichkeit gewürdigt, die sich durch ihr Engagement
oder vorbildliches Mobilitätsverhalten auszeichnet.

Die Bewerbung erfolgt unkompliziert bis zum 31.12.2011 über die Website
www.der-deutsche-fahrradpreis.de. Verliehen werden die Preise im Rahmen des Radverkehrskongresses der AGFS am 23. Februar 2012 in Essen.

Die Initiatoren des Wettbewerbs sind das Bundesministerium für Verkehr, Bau
und Stadtentwicklung (BMVBS)
, die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche
Städte, Gemeinde und Kreise in NRW e.V. (AGFS)
und der Zweirad-Industrie-
Verband (ZIV)
. Als Hauptsponsor engagiert sich der Verbund Service und
Fahrrad (VSF e.V.)
.

Radfahren boomt seit Jahren. „DER DEUTSCHE FAHRRADPREIS – best for bike“
wirbt durch die Vorstellung von innovativen Beispielen für mehr
Radverkehrsförderung und will die Popularität des Fahrrads weiter steigern.
Alle aktuellen Informationen und das Formular für die Bewerbung finden Sie
auf der Internetseite www.der-deutsche-fahrradpreis.de

Kontakt:
DER DEUTSCHE FAHRRADPREIS – best for bike
c/o P3 Agentur für Kommunikation und Mobilität
Antwerpener Straße 6-12
50672 Köln

E-Mail: info[..at..]der-deutsche-fahrradpreis.de
Telefon: Frau Uta Biermann, 02 21/2 08 94 11
Fax: 02 21/2 08 94 44


© 2020 ADFC NRW e. V.