Auf dem Fahrrad den Sommer erleben

07.06.19
Kategorie: Aktuelles, Rad in den Medien

Foto: Norbert Schmidt


Sommerliche Temperaturen locken aufs Rad. Ob als Feierabendtour oder für ein verlängertes Wochenende unsere Region bietet ideale Voraussetzungen für genussvolle und erlebnisreiche Touren.

Nach dem etwas kühlen Mai startet der Sommer nun endlich durch. Für die langen Wochenenden bieten sich Touren sowohl in die nähere Umgebung als auch eine Mehrtagestour mit Übernachtung an. So hat NRW in Punkt Qualitätsrouten einiges im Angebot, mittlerweile verlaufen 11 der insgesamt 36 vom ADFC zertifizierten Routen durch unser Bundesland.

Wie wäre es zum Beispiel mit der im Städtedreieck Köln - Bonn - Aachen liegenden über 450 km langen Wasserburgenroute (3 Sterne), hier stößt man alle 4 Kilometer auf eine historische Burg oder Schlossanlage. Ein Klassiker ist der bereits mehrmals ausgezeichnete Ruhrtal-Radweg (4 Sterne). Und als länderübergreifender Radtourenweg verläuft der Vennbahnradweg (4 Sterne) auf über 125 km Länge von der Kaiserstadt Aachen durch das Hohe Venn in Ostbelgien nach Troisvierges im Großherzogtum Luxemburg. Weitere Infos unter: www.adfc.de/deutschland/adfc-qualitaetsradrouten/...

Ganz neu im Angebot ist die barrierefreie Römer-Lippe-Route zwischen Paderborn und dem westlichen Ruhrgebiet, entlang des landesweit längsten Flusses, der Lippe, erwarten die Fahrradbegeisterten auf einer Gesamtlänge von über 400 km Römerkultur und Wassererlebnis. Nähere Infos unter: www.roemerlipperoute.de

Wer es lieber etwas gemächlicher mag, dem seien die nun bevorstehenden Raderlebnistage in NRW ans Herz gelegt. Am Sonntag, den 16. Juni, wird für die Tour de Ahrtal die sonst stark befahrene Straße B 258 bzw. L 165 durch das Ahrtal für den Autoverkehr gesperrt sein. So lässt sich der Eifelfluss auf einer Länge von ca. 50 km von der Ahrquelle inmitten von Blankenheim (NRW) bis nach Dümpelfeld (Rheinland-Pfalz) entspannt durchfahren.

Vormerken: Am ersten Julisonntag (7. Juli) finden außerdem statt:

  • Der Niederrheinische Radwandertag (bereits zum 28sten Mal). Infos unter www.rheinradweg.eu
  • Siegtal pur (bereits zum 24sten Mal; Sperrung der Straßen B 62 / L 333 auf ca. 115 km). Infos unter www.naturregion-sieg.de
  • Die (mittlerweile) 29ste Euskirchener Burgenrunde. www.euskirchen.de
  • Und am 21. Juli findet mit dem Sattelfest Hamm bereits zum 14ten Mal statt.
  • Infos unter: www.sattel-fest.com

Radeln nach Nummern lässt es sich u.a. im RadRevierRuhr sowie in der Radregion Rheinland. Auf einheitlich für Radfahrende ausgeschilderte Routen befinden sich an ausgewählten und durchnummerierten Knotenpunkten jeweils Übersichtskarten der Region, und unter den Zielwegweisern wird für jede Richtung die kommende Knotenpunktnummer angezeigt.

Passend zu den Touren hat der ADFC seine Radwanderkarten für NRW aktualisiert. Bisher (in 2019) aktualisiert erschienen sind beim Bielefelder Verlag (BVA) die ADFC-Regionalkarten Köln/Bonn, Niederrhein Nord und Münsterland, noch in diesem Sommer erscheint die aktualisierte ADFC-Regionalkarte Eifel/Mosel (alle Karten jeweils im Maßstab 1:75.000), hier sind sämtliche Bahntrassenradwege besonders hervorgehoben. Nähere Infos unter: www.fahrrad-buecher-karten.de

Autor: Norbert Schmidt


© 2019 ADFC NRW e. V.