ADFC sagt alle Veranstaltungen ab - u.a. NRW Sternfahrt, Radtouren und Landesversammlung betroffen

13.03.20
Kategorie: Aktuelles, Kreisverbände

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, müssen alle gesellschaftlichen Aktivitäten eingeschränkt oder eingestellt werden. Auch der ADFC sagt daher alle öffentlichen und verbandsinternen Veranstaltungen zunächst bis Montag, 20. April ab.

Bitte beachten Sie, dass folgende Veranstaltung nicht wie geplant stattfinden:

  • Der politische Frühjahrsempfang des ADFC NRW findet nicht am 16. März 2020 statt. 
  • Die für Samstag, 25. April 2020, geplante Landesversammlung in Köln wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.
  • Abgesagt sind auch sämtlich Radtouren, Codieraktionen, Demos, Stammtische etc.

  • Auch die große NRW Sternfahrt wird in 2020 nicht stattfinden!

    "Wir müssen die Sternfahrt 2020 leider absagen. Die Corona-Epidemie zwingt uns, das gesellschaftliche Leben auf ein Minimum zu beschränken, um alte, kranke und immungeschwächte Menschen davor zu bewahren, dass ein überlastetes Gesundheitssystem ihnen nicht mehr helfen kann. Deshalb müssen alle Großveranstaltungen in nächster Zeit abgesagt werden. Auch wenn die Verfügung des Düsseldorfer OB vorerst bis 20. April befristetet ist, müssen wir damit rechnen, dass sie verlängert wird. Eine spätere Absage wäre noch schmerzhafter, deshalb ziehen wir es vor, jetzt die klare Ansage zu machen: Mit Rücksicht auf die Gesundheit aller Menschen im Land streichen wir den Termin.
    Wir danken Euch für die vielen angekündigten Zubringertouren, es waren auch etliche neue dabei. Wir wären so gerne mit Euch gefahren. Fühlt Euch umarmt und bleibt gesund!
    Euer Sternfahrt-Team"

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, müssen alle gesellschaftlichen Aktivitäten eingeschränkt oder eingestellt werden. Auch der ADFC sagt daher alle öffentlichen und verbandsinternen Veranstaltungen zunächst bis Montag, 20. April ab.

ADFC sagt alle Veranstaltungen ab - auch Radtouren, Demos und Stammtische und Codieraktionen

Diese Entscheidung gilt - wie der ADFC Bundesverband vermeldet - für Radtouren, Demonstrationen und Codieraktionen ebenso wie für Versammlungen, Stammtische usw. Auch wenn es bisher teils unterschiedliche Regelungen in Ländern, Städten und Regionen gibt, sieht sich der ADFC  als einer der größten deutschen Verbände und aktiver Teil der Zivilgesellschaft in der Verantwortung, klar und einheitlich zu handeln.

Mehr Menschen als sonst werden in diesen Tagen für ihre unvermeidlichen Wege das Fahrrad nutzen, wie es auch die Bundesregierung empfiehlt. Deshalb ist im Straßenverkehr besondere Umsicht erforderlich.

Umsicht erfordert auch das nachbarschaftliche Miteinander: Wir freuen uns, wenn ADFC-Mitglieder und -Aktive die freiwerdende Zeit nutzen, um betagte und bewegungseingeschränkte Menschen zum Beispiel beim Einkaufen zu unterstützen. In den sozialen Medien setzt sich gerade der Hashtag #NachbarschaftsChallenge durch.

Aktuelle Änderungen werden auf der Website www.adfc.de kommuniziert.


© 2020 ADFC NRW e. V.