ADFC Radreisen 2021 - mehr erleben und sehen

11.11.20
Kategorie: Aktionen, Kreisverbände, Münster, Presse, Radreisen, Tourismus

Rathaus von Rietberg



Rathaus mit Patrocklidom Soest



Hotel De Gloepe in Diffelen an der Vechte



Radweg am Coevorden - Piccardie Kanal



Burg Bad Bentheim



Halde mit Tetraeder @Ravi Sejk



Landschaftspark Duisburg Nord @Ruhr-Tourismus



Dom zu Aachen



Stadttor von Alt Kaster


Folgende vier Radreisen möchte ich 2021 anbieten:   1. Bahntrassenradtour, Soest – Brilon – Bad Lippspringe – Rietberg – Münster, 24.-27. April   2. Vechtetour, Deventer – Zwolle – Diffelen – Nordhorn – Bad Bentheim - Münster, 26.-30. Mai   3. Tour zur Extraschicht, Haltern – Venlo – Wesel - Duisburg – Münster, 24.-28. Juni   4. Schlösser am Niederrhein: Aachen – Alt Kaster – Rheinbach – Drachenfels, 26.-29. August

Wichtig: Anmeldungen immer nur schriftlich unter peter.wolter@gmx.de mit Anschrift und Telefonnummer. Die Unterlagen mit der Rechnung sende ich dann ca. 6 – 8 Wochen vor der Tour aus. Tipp: Um Geld zu sparen lohnt es sich zu zweit ein DZ zu nehmen, da vor allem in Holland, zwischen DZ und EZ fast kein Unterschied gemacht wird.


Die Touren 2021 stehen unter der Überschrift: Weniger Kilometer - mehr erleben+sehen!


Hinweise: Bei allen Touren ist keine Etappe länger als 65 Kilometer. Dennoch, auch diese Touren verlangen eine gewisse Grundkondition und wenn das nur für den Popo heißt. Auch mit dem Pedelec muss man umgehen können, also, schalten und wieder schalten ist angesagt, damit der Motor und der Akku nicht in die Knie gehen.

Grundsatz: Weniger ist mehr! Auf diesen Kurzreisen wird wenig Kleidung (Ballast)

benötigt, erst recht nicht mit Funktionswäsche. Eine Wetterfeste Jacke dagegen ist Pflicht! Getränke und Snacks gehören auch immer dazu. Alle Touren fahre ich mit ca. 18 km/h in der Ebene ohne Gegenwind. Bergab und mit Rückenwind geht es natürlich schneller.


Zu 1.: Bahntrassenradtour mit 250 Kilometer und einigen Steigungen bis Brilon. Dennoch auch hier geht es in Serpentinen auf einer alten Bahntrasse relativ einfach voran. Zuvor sehen wir uns das mittelalterliche Soest mit seiner fast vollständig erhaltenen Stadtmauer per Rad an. Brilon, eine hochgelegene alte Hansestadt ist auch Quellort für die Möhne und Alme. An der Alme entlang fahren wir runter nach Paderborn, bestaunen die Paderquellen und machen eine Stadtführung mit. In Bad Lippspringe und Rheda-Wiedenbrück haben wir Zeit für die Besichtigung der Landesgartenschaugelände, sowie einiger Schlösser und Burgruinen. Zurück geht es über Rietberg (Fachwerkstadt), Warendorf und Telgte nach Münster.

Kosten für eine Person im DZ mit Frühstück inkl. Führungen und Bahn-/Radtransport 273 Euro

(EZ + 50 Euro) Frühbucherrabatt bis 10. März = 10 und Mitgliederrabatt 15 Euro.


Zu 2.: Vechtetour mit 260 Kilometer mit einer Steigung bei Bad Bentheim. Diese Tour geht an der Vechte von der Mündung bis zur Quelle entlang. Zuerst sehen wir uns die schöne Hansestadt Deventer an. Queren die Ijssel mit der Fähre und machen in Zwolle ein Stadtführung. In Diffelen wohnen wir in einem ****Hotel mit wunderschöner Lage und Biergarten. Im Venedig des Nordens Nordhorn machen wir eine Führung mit. Ebenso gibt es eine Führung auf der nördlichsten Burg Deutschlands auf einem Berg in Bad Bentheim, bevor es über Schöppingen, der Vechtequelle, Nottuln und Tilbeck nach Münster zurück geht.

Kosten für eine Person im DZ mit Frühstück inkl. Führungen und Bahn-/Radtransport 384 Euro

(EZ + 115 Euro) Frühbucherrabatt bis 15. März = 14 und Mitgliederrabatt 21 Euro.


Zu 3.: Tour zur Extraschicht mit 275 Kilometer mit einer Steigung zum Tetraeder (Bergehalde) in Bottrop. Die Extraschicht, immer am letzten Samstag im Juni, ist ein Höhepunkt im Pott. Alle alten Industrieanlagen sind angestrahlt, einige Feuerwerke erleuchten den Himmel und viele Künstler verzaubern diese Nacht. Wir rollen von Haltern nach Wesel auf der alten Bahntrasse Paris - Hamburg. In der preußischen Festungsstadt Wesel gibt es ein Führung sowie in Venlo an der Maas. Nach dem Besuch des Landschaftspark Nord (altes Stahlwerk) in Duisburg radeln wir zum Tetraeder. Weiter auf schönen Wegen geht durch den Pott nach Halten am See. Von hier durch das Zweistromland (Lippe – Stever) über Seppenrade, Lüdinghausen und Senden nach Münster.

Kosten für eine Person im DZ mit Frühstück inkl. Führungen und Bahn-/Radtransport 304 Euro

(EZ + 60 Euro) Frühbucherrabatt bis 30. März = 11 und Mitgliederrabatt 17 Euro.


Zu 4.: Schlösser am Niederrhein mit Radtransport und 180 Kilometer mit Steigungen am letzten Tag ab Rheinbach. Diese Radreise wird geprägt durch viele schöne Wasserschlösser und den Besuch des Drachenfels in Königswinter. Da wir einen Radtransporter dabei haben, braucht ihr euch nicht um den Transport der Räder zu kümmern, ebenso kann man eine Tasche im Transporter verstauen.

Nach der Besichtigung Aachens mit Maschiertor, Dom/Rathaus und Elisenbrunnen, geht es über Würselen auf einer Bahntrasse nach Jülich zur Zitadelle. Im ehrwürdigen Alt Kaster erwartet uns ein ****Sterne Hotel in phantastischer Lage mit Landschaftspark. Wir radeln an der Erft entlang, sehen einige Schlösser bevor wir die Krönung erreichen, das Schloss Augustusburg in Brühl. Nach der Besichtigung geht es über Weilersswist und Euskirchen nach Rheinbach. Hier besichtigen wir das größte römische Bauwerk nördlich der Alpen, die über 120 Kilometer lange Wasserleitung aus der Eifel nach Köln. Am letzten Tag erradeln wir wieder einige Schlösser, rollen durch den Wald Kottenforst nach Bad Godesberg. Hier geben wir wieder die Räder am Transporter ab und fahren mit der Fähre nach Königswinter und mit der Drachenfelsbahn auf den Drachenberg. Nach einem phantastischen Ausblick über das Rheintal geht es mit der Bahn zurück nach Münster.

Kosten für eine Person im DZ mit Frühstück inkl. Führungen und Bahn-/Radtransport 316 Euro

(EZ + 84 Euro) Frühbucherrabatt bis 30. April = 12 und Mitgliederrabatt 17 Euro.






© 2020 ADFC NRW e. V.