1. Videokonferenz ADFC Iserlohn

14.05.20
Kategorie: Aktuelles, Märkischer Kreis, Iserlohn

Online! ADFC MK erprobt Live-Videokonferenz.

Eigentlich ist es eine alte Weisheit: Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen.
Und das es derzeit eine besondere Zeit ist, erfährt jeder durch die noch gültigen
Corona-Verhaltensregeln und Einschränkungen jeden Tag. Auch unser eigentliches
Vereinsleben, die ADFC-Treffs und das Tourenprogramm, ruhen zur Zeit. Umso wichtiger ist
es, gerade in diesen Tagen trotz aller Widerwärtigkeiten Verbindung untereinander zu
halten, sich auszutauschen, sich gegenseitig zu informieren und sich abzusprechen.
Was lag also näher, als sich auf moderne IT-Technik zu besinnen und eine
ADFC-Videokonferenz zu initiieren. Als Erster stellte der 2. Vorsitzende des ADFC Mk e.V.,
Rolf Freitag aus Menden, diese Idee in den Raum. Er regte an, man könne ja die
turnusmäßige ADFC-Vorstandssitzung vom 08.05.20 in Form einer Videokonferenz
durchführen. Leider fand aber dieser Vorschlag kein Gehör, so dass diese Anregung
zunächst im Sande verlief.
Doch in den Köpfen Einiger blieb die Idee hängen. So ergriff Sebastian Rittner, der
Ortsgruppensprecher des ADFC Plettenberg die Initiative und lud per E-Mail für Mittwoch,
den 13.05.20; 19 Uhr zu einer “ADFC-Test Videokonferenz”, um dieses Medium im Verein
zu erproben.
So trafen sich zum Online-Meeting zur geladenen Zeit Christa Waschke (ADFC Menden),
Dieter Wileczelek, Mirko Windrich, Werner Kroll und Bernhard Schomm (alle ADFC Iserlohn)
per PC oder Tablet bei Sebastian Rittner (ADFC Plettenberg), der die Rolle des “Hosts”
(Gastgeber) übernommen hatte. Schnell waren alle Verbindungen mit Bild und Ton
aufgebaut und es wurde munter über eine Stunde im “Sechser-Dialog” über Neuigkeiten
gechattet, Informationen ausgetauscht und man war froh, sich nach langer Zeit gesund und
munter wieder in die Augen schauen zu können.
Mit dieser ersten Live-Videokonferenz in der Geschichte des ADFC MK e.v., die von allen
Teilnehmern als überaus positiv bewertet wurde, betrat der Verein erfolgreich
kommunikationstechnisches Neuland. Zwar kann und sollte, und da waren sich alle
Konferenzteilnehmer einig, dieses Medium nicht den persönlichen Kontakt ersetzen, aber es
ist beabsichtigt, auch diese Form des Umgangs zur vereinsinternen Information, zum
Gedankenaustausch und zur Förderung des Zusammenhaltes auch künftig auf freiwilliger
Basis fortzuführen. Wer an einer Teilnahme interessiert ist, wende sich einfach an seinen
Ortsgruppensprecher.
Foto/Text: Bernhard Schomm, ADFC Iserlohn

Bernhard Schomm

© 2020 ADFC NRW e. V.