Bilder von der Radtour: Lipper Höhe und Hervester Bruch! 12.09.2020

Tourenbericht: Lipper Höhe und Hervester Bruch! 12.09.2020

Tourenleiterin:  Heike Kather

Samstagmittag  trafen sich 12 Radler*innen bei trockenem und sonnigen Wetter am Rathaus, um Richtung Hervest-Dorsten zu fahren.

Zunächst ging es wie angekündigt zur Lipper Höhe, einer 51 m über Umgebung herausragenden ehemaligen Bergehalde der Zechen Brassert und Fürst Leopold.

https://www.halden.ruhr/halde-brassert.html

Wer wollte, radelte die doch recht anspruchsvolle Steigung hinauf, um die Aussicht Richtung Westen zu genießen. Nach einer kurzen Pause begaben wir uns an die flotte Abfahrt und fuhren durch die Lippeauen zum Hervester Bruch. Das ganz bekannte Storchennest ist ja jahreszeitlich bedingt unbewohnt und auch die Heckrinder ließen sich nicht blicken.

Nach einer Pausenzeit führte die Tour weiter zur ehemaligen Zeche Fürst Leopold.

Hier gab es eine längere Pause und leckeres Eis bevor wir weiter  radelten Richtung Lippe, vorbei  am Reiterverein Dorsten mit der Reiterranch und dem Segelflugplatz zurück nach Marl.

Die Strecke war mit 40 km nicht sehr lang, jedoch durch etliche Auf- und Abfahrten, unbefestigte Wegstrecken sowie den doch starken Wind ziemlich anspruchsvoll. Ein großes Lob an alle Mitradler*innen, die diese Wege ohne Klagen gemeistert haben.

Text: Heike Kather

Bilder: Heike Kather und Bernd Papenfuß

 


 

 

Bild von der Feierabendtour! 08.09.2020

Tourenbericht: Feierabendtour am 08.09.2020

Tourenleiterin:  Heike Kather

Wegen eines ADFC-Termins konnte Tourenleiter Bernd die Tour nicht selber leiten, sodass ich diese stattdessen übernahm.

Zu sechst radelten wir ab Rathaus Marl in den Feierabend. Die Temperatur war angenehm, die Wolkendecke geschlossen, sodass es ziemlich früh schon dämmerig wurde.

Die Tour führte an Pevelings Hof vorbei nach Wulfen und dann mitten durch Barkenberg. Am Barkenberger See gab es eine kurze Stärkungs- und Unterhaltungspause.

Infos zu den schönen Seiten von Barkenberg: https://www.dorsten.de/Unsere_Stadt/Stadtinformationen/Text_u_Fotos_virtueller_Rundgan.pdf

Der weitere Weg führte dann auf kleinen Wegen nach Lippramsdorf, am Alten Bahnhof vorbei und auf dem Lippedamm wieder Richtung Marl. In Brassert  löste sich die kleine, aber feine Radelgruppe dann wieder auf.

Bild und Text: Heike Kather

 


Bilder von der Radtour: Schwarze Heide! 06.09.2020

Tourenbericht: Schwarze Heide! 06.09.2020

Tourenleiterin: Heike Kather

Der zweite Tag des Stadtradelns versprach wesentlich besseres Wetter als der Vortag.

Optimistisch starteten somit 8 Teilnehmer*innen bei zunächst noch wolkenlosem blauem Himmel am Rathaus mit dem Ziel Flugplatz Schwarze Heide in Kirchhellen.

Über Polsum führte die Tour Richtung  Altendorf-Ulfkotte. Nach einer kurzen Pause ging es weiter an Grafenmühle vorbei  durch das Naturschutzgebiet Kirchhellener Heide. Direkt am Heidesee gab es eine weitere kleine Pause in herrlicher Landschaft. Die weitere Route führte am Pfingstsee vorbei zum Ziel.

de.wikipedia.org/wiki/Flugplatz_Dinslaken/Schwarze_Heide

Da die Gruppe klein war, das Wetter biergartengeeignet und es dort freie Plätze gab, ließ sich ein Teil der Radelgruppe mit Kuchen und Getränken verwöhnen.

Hiernach begab man sich auf den Rückweg. Am Himmel hatten sich zwischenzeitlich auch einige dunkle Wolken formiert und drohten mit Nässe. Wir fuhren nun ein Stück Richtung Hünxe, an der Deponie vorbei und durch Gahlen. Von dort ging es am Kanal entlang nach Dorsten und  nach einer letzten Pause in Sichtweite der dortigen Schleuse zurück nach Marl. Die Wolken waren während der 65 km geschlossen geblieben und das Regenzeug konnte in den Packtaschen bleiben.

Dankeschön an die netten Mitfahrer*innen und meinen „Lehrmeister“ Bernd! Die Tour hat mir große Freude gemacht.

Bilder und Text: Heike Kather

 

 


Bilder zu der Feierabendtour - die Mittelschwere! 11.08.2020

 
 
 

Feierabendtour - die Mittelschwere! 11.08.2020

Tourenleiterin: Heike Kather

Dieser Dienstag war wieder ein schwül-heißer Tag, sollte jedoch laut Vorhersage eigentlich trocken bleiben.

Ab nachmittags gab es jedoch ernsthafte Gewitter-Warnungen, sodass meine zweite Vertretungs-Tour „auf der Kippe“ stand und es Absagen gab. Eine alternative Route mit Abbruch- und Unterschlupfmöglichkeiten für alle Fälle hatte ich bereits geplant.

Um 18 Uhr am Startpunkt erschien die Wetterlage nicht mehr so bedrohlich, sodass wir dann zu zweit optimistisch los radelten. Die Alternativstrecke, welche uns zum Stadtteilpark Hassel und über Polsum und Frentrop zurück führte, machte uns beiden „Mädels“ Spaß. Sogar das Wetter hatte sich letztendlich überraschend positiv entwickelt. Es war leicht bewölkt und trocken.

Kurz vor 20 Uhr beendeten wir die gemeinsame Tour kurz vor Alt-Marl, um heim zu fahren.

Text+Bilder: Heike Kather

 

 


 

Bilder zu der Feierabendtour - die Anspruchsvolle! 4.8.2020

 
 

Feierabendtour - die Anspruchsvolle! 4.8.2020

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Zur 2. flotten Feierabendtour hatten sich trotz sehr angenehmen Wetterverhältnissen (sonnig, warm, leichter Wind) leider nur zwei interessierte Mitradler*in angemeldet. 

Gut gelaunt ging es dennoch zügig am Kanal entlang zum Halterner Stausee. Es waren wenige Leute unterwegs, sodass auch das Radeln ganz entspannt vonstatten ging. Nach einer Pause direkt am Stausee fuhren wir unter anderem auf der Römer-Lippe-Route zurück nach Marl und trennten uns an der Schachtstraße, da niemand zum Citysee zurück musste.

Natürlich wäre es sehr schön, wenn nach den Sommerferien vielleicht mehr Radbegeisterte Spaß an dieser sportlichen Variante der Feierabendtour hätten.

Text+Bilder: H. Kather und B. Papenfuß

 


Bilder zu der Feierabendtour - die Mittelschwere! 28.07.2020

Feierabendtour - die Mittelschwere! 28.07.2020

Tourenleiterin: Heike Kather

Da überraschend zeitgleich ein anderer wichtiger ADFC-Termin stattfand, habe ich spontan die heutige Feierabendtour für Bernd übernommen. Dies war für mich die erste Gelegenheit, ein kleines "Rudel" anzuführen. Sieben sehr freundliche und aufmerksame Radler*innen begleiteten mich auf der Tour, die zunächst über Westerholt, Bertlich und Hassel zu der schon sehr alten  Wasserburg Haus Lüttinghof (erstmals urkundlich erwähnt 1308) führte.

https://www.ruhr-guide.de/freizeit/burgen-und-schloesser/luettinghof-die-burg-im-wasser/14,0,0.html 

Nach der Pause radelten wir weiter durch Waldstücke und auf Wirtschaftswegen am Rand von Polsum entlang über Frentrop nach Alt-Marl. Am Obstbaummuseum verabschiedeten sich auch die letzten Teilnehmer*innen, um heim- oder noch einzukehren. Zwar war es unterwegs sehr windig und oft bewölkt, jedoch trocken und temperaturmäßig ideal für diese kurze Auszeit mit dem Rad.

Text + Bilder:  Heike Kather

 

 


 

 

Bilder zu der Radtour: Reken und Umgebung! 26.07.2020

Tourenbericht: Reken und Umgebung! 26.07.2020

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Heute sollte es auf eine längere Tour gehen. Trotz Regenwarnung gab es 4 Anmeldungen, sodass 5 Radler*innen ab Citysee bei leichtem Regen losfuhren. Es ging an Lembeck, Klein Reken, Bahnhof Reken und Maria Veen vorbei zur ersten längeren Pause an der Waldkapelle Reken (Emitirage).

https://www.st-heinrich-reken.de/kontakt-einrichtungen/sehenswuerdigkeiten/waldkapelle-reken/ 

Der Regen hatte sich derweil schnell verzogen und die Regensachen konnten weiterhin in den Taschen bleiben. Der teilweise recht starke Wind half uns streckenweise, den Rückweg sehr zügig zurückzulegen.

Der Weg führte uns über Dülmen und Haltern zurück nach Marl, wo wir nach 80 anstrengenden, jedoch schönen Kilometern ohne Zwischenfälle wieder ankamen.

Text + Bilder: Bernd Papenfuß

 


Bilder zu der Feierabendtour (die Anspruchsvolle) am 21.07.2020

Feierabendtour (die Anspruchsvolle) am 21.07.2020

Tourenleiter:  Bernd Papenfuß

Sieben sportliche Radler*innen trafen sich nach der obligatorischen Anmeldung am Citysee, um den Tag mit einer flotten Runde ausklingen zu lassen. Wettermäßig ließ der späte Nachmittag ja keine Wünsche offen. Es war sonnig mit einigen Wolken, mäßigem Wind und nicht zu warm.

Der Schmücker Hof in Kirchhellen war Zielpunkt, jedoch ohne Einkehr.

Nachdem wir Alt-Marl hinter uns gelassen hatten, ging es auf Wirtschaftswegen an Pferdekoppeln und Weiden vorbei, Polsum streifend in Richtung Kirchhellen. Zwischen Mais, Getreide, Stoppelfeldern, Zwiebeln, Kartoffeln, Gras und Bäumen gab es immer wieder Ausblicke auf die Halde Scholven. Nach einer Stunde zügiger Fahrt war das Ziel erreicht. Hier gab es eine Pause auf dem Schmücker Hof mit eigener Verpflegung, da das Cafe und der Hofladen, wie erwartet, bereits geschlossen hatten.

Der Rückweg führte dann wieder über Wirtschaftswege und  teilweise auf Radwegen an Straßen über Gladbeck, Scholven an Wasserburg Lüttinghof vorbei durch Polsum zurück nach Marl.

Mit der Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 21 km pro Stunde, kamen alle Teilnehmer*innen sehr gut zurecht und bewerteten sie positiv, sodass dieser erste Test einer anspruchsvollen, schnellen Feierabendtour für eine gewisse Zielgruppe als Erfolg gewertet werden kann.

Text + Bilder:  B. Papenfuß

 


Zum Weltkulturerbe "Zeche Zollverein"

Tourenleiter: Stevan Vasic

Trotz etwas Nieselregen radelte die ADFC-Ortsgruppe Marl unter Führung von Stevan Vasic am 16.07.2020 zur Zeche Carl.

Das Gruppenfoto entstand auf der Halde Rheinelbe in Gelsenkirchen Ückendorf.

Text + Bild: E. Lück

 


 
 

Berge und Täler Radtour!

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Zu der heutigen anspruchsvollen Tour hatten sich am Vortag 9 Interessenten*innen  angemeldet.

Daher konnten wir bei idealem und  trockenem Wetter mit genau 10 Teilnehmer*innen Richtung Granat starten.

Von den 40 Höhenmetern am Citysee  ging es über Sickingmühle Richtung Lippramsdorf, über „Am Galgenberg“ (60 Hm) weiter bergauf zum Tannenberg mit 81 Hm.

Hier machten wir die erste Pause an der hübschen Tannenberg-Kapelle, einer der heiligen Anna geweihten kleinen Votivkirche (https://de.wikipedia.org/wiki/Tannenberg-Kapelle).

Gestärkt radelten wir weiter über die Granatstraße, auf der wir nahe dem Waldbeerenberg den mit 140 Metern höchsten Punkt der Tour überquerten. Weiter ging es dann bergab und bergauf im Wechsel über „Im Grünen Tal“, „Zum Wiesental“ und am Rande von Barkenberg entlang zurück nach Marl.

Die Teilnehmer*innen waren sehr zufrieden mit der Tour und lobten die interessante Streckenführung.

Text + Bilder: B. Papenfuß

 


Noch im Nest!
Ausflug!
Ganz entspannt!
Ein angenehmes Bad!
Die Neue Alte Lippebrücke!
Vor der Brücke!
Wir wollen weiter!

Die mittelschwere Feierabendtour 30.06.2020

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Feierabendtouren sollten eigentlich bereits ab April 2020 (erneut) fester Bestandteil des Marler ADFC-Touren-Angebotes werden. Nach Lockerung der Corona-Einschränkungen fand tatsächlich heute endlich die Premiere statt. Nach allen Anmeldeformalitäten kamen 4 Radfahr-Interessierte zum Startpunkt am Citysee. 

Der Weg führte bei windigem, jedoch trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen zunächst nach Hervest-Dorsten zum ersten interessanten Haltepunkt am Storchennest.

Vor unseren Augen verließen die bereits flügge gewordenen Jungstörche spektakulär den Horst.

Hiernach machten wir noch einen kurzen Abstecher zu den Wasserbüffeln. Nach kurzer Pause radelten wir weiter über die "neu" als Fuß- und Radweg wiederhergestellte Eisenbahnbrücke zurück nach Marl. Nach 25 erlebnisreichen Kilometern verabschiedeten sich die 5 sehr zufriedenen Radler mit dem Vorsatz: "gerne wieder".

Fotos + Text:  Bernd Papenfuß

 


Kleine Pause
Pause am Wegesrand
Gleich geht es weiter!
Tourleiter Bernd
Blick auf das Schloss "Herten"
Unterm Torbogen
Der Innenhof
Die kleine Schlosskapelle!
Einkehr im Ewald Cafe!
Ewald Cafe
... immer gut gelaunt!
Wieder auf Tour!
Schöne Aussicht!
Das Schloss "Westerholt"
Das Schloss "Westerholt"
Ein Blick zurück!

Kleine Schlösserrunde 29.02.2020

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Für den heutigen Schalttag war eine kleine, aber feine Tour geplant. Wiedermal waren allerdings Sturm und später Regen vorhergesagt.

Dennoch war eine kleine Gruppe von Radlerfreunde/-innen entschlossen, die Radtour zu wagen.

Über eher nicht so bekannte, jedoch interessante Wege führte die Route aus Marl heraus zum Einkehrpunkt „Cafe Ewald“. Nach der Stärkung mit dem bekannten guten Kuchen und Kaffee, ging es weiter zur Außenbesichtigung der beiden gut erhaltenen Schlösser in Herten und später Westerholt.

Der auf den letzten Kilometern einsetzende Regen, konnte uns die gute Laune und den Spaß ebenso wenig verderben, wie die stürmischen Böen vorher.

Nach gefühlten 70 km endete die durchaus gelungene Tour wieder in Marl.

Fotos + Text: Bernd Papenfuß

 


Noch keiner da!
Am Schmücker Hof
Mit dem Tourleiter!
Hier hat der Wind alles gesäubert!

Radtour zum Schmücker Hof am 22.02.2020

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Die Wetteraussichten für die Tour waren alles andere als gut.

Da es jedoch Radfreunde gibt, für die das schlechte Wetter nicht zählt,
erschien doch noch jemand am Treffpunkt. Das  Angebot des Tourleiters,
trotzdem zu starten, wurde freudig angenommen.

Heftiger Wind, mal von vorne, mal von der Seite oder auch mal angenehm
von hinten, war unser ständiger Tour-Begleiter. Der Regen hingegen hatte
eine ausreichend lange Pause eingelegt. Somit sind wir gut, trocken und
mit sauberen Rädern am Schmücker-Hof angekommen und konnten uns
dort im Cafe, mit einem leckeren Stück Kuchen für die Anstrengung
entschädigen.

Der Heimweg nach Marl mit überwiegend Rückenwind war dann auch zügig
erledigt.

Text + Fotos: B. Papenfuß

Unsere Damentour führte über den Fair-Teiler Marl nach Sythen zum Café Sahnehäubchen.

Damentour "Fahrt ins Blaue" am 19.02.2020

Tourenleiterin: Eva Lück

Unter dem Motto "Fahrt ins Blaue" fuhren wir heute in Marl los. So ganz blau war der Himmel ja gerade nicht, aber wir hofften, nicht nass zu werden. Unsere Damentour führte über den Fair-Teiler Marl nach Sythen zum Café Sahnehäubchen. Nach einer heißen Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen traten wir mit unseren Rädern die Heimreise an. Das Wetter hat es gut mit uns gemeint und es war, bis auf den Wind, trocken.

Text + Fotos: E. Lück

 


Am Treffpunkt
Alle noch entspannt!
Alle schauen zu...
... wie Norbert schraubt!
Unterwegs mit Wind und Wolken
Am Ziel angekommen!
Die Grillmeister warten schon!
Der Speisesaal ist auch schon vorbereitet!
Mal schauen, was schon fertig ist!
Der Blick sagt mehr als 1000 Worte!
Gesprächsrunde!
Da kommt Freude auf!
Es gibt immer etwas zu erzählen...
... hier auch!
Am Grillstand!
So sind sie "Echte Kerle". Hilfsbereitschaft steht an erster Stelle!
Auch ein schöner Tag geht mal zu Ende!
Eine besondere Falttechnik ist hier von Nöten!
 
 

Radtour zum Grillen - mit anschließendem Grillen am Infoladen in Marl am 15.02.2020

Tourenleiter: Bernd Papenfuß!

Heute hat der ADFC Marl zu einer zweigeteilten Veranstaltung eingeladen. Die erste Hälfte „Tour zum Grillen“ hat Bernd Papenfuß übernommen. Wir haben uns um 13 Uhr am Treffpunkt eingefunden und sind mit 16 Personen bei sonnigen, aber noch etwas windigen Wetter Richtung Hervest Dorsten los geradelt. Die Tour führte uns weiter an der Muna vorbei  nach Lembeck, wo wir dann eine wohlverdiente Pause einlegten. Eine kleine Reparatur war auch notwendig, die der erfahrene Schrauber Norbert sofort erledigte. Nach der Rast fuhren wir weiter nördlich an Rhade vorbei, durch Lembeck nach Wulfen. Hier legten wir noch einen Stopp ein, weil der Wind stärker wurde und das fahren jetzt etwas anstrengender war. Dann haben wir aber den Rest des Weges auch noch geschafft und sind alle zum Grillen am Infoladen angekommen.

Das Organisationsteam und viele Helfer/-innen hatten schon alles sehr gut vorbereitet. Nachdem wir unsere Fahrräder abgestellt hatten, konnte es auch schon losgehen. Am Grillstand warteten schon die Grillwurst und das Nackensteak auf uns. Den Durst löschten wir dann am Getränkestand. Insgesamt waren es 27 Radlerfreunde/-innen. In sehr netter und freundlicher Atmosphäre wurde über dies und das geredet. Man hatte sich ja über die Wintertage nicht so oft gesehen. Zur späteren Stunde fuhren die ersten Radler nach Hause und so langsam ging der Tag zu Ende.

Die Kombination „Radtour“ mit anschließendem „Grillen“ war eine gelungene Veranstaltung.

Ein besonderer Dank gilt dem Organisationsteam und seinen Helfer/-innen die das ermöglicht haben.

Text + Fotos: Papenfuß/Löffler


Treffpunkt am "Marler Rathaus"!
Treffpunkt am "Marler Rathaus"!
Rast im Hervester Bruch!
Von den Störchen ist noch nichts zu sehen...
... aber die Wasserbüffel!
Wasserbüffel
Da ist einer ganz entspannt!
Pause im Sonnenschein!
Blick auf den Eingang "Café zum alten Bahnhof".
Eine kleine Stärkung im "Café zum alten Bahnhof"!
 
 

"Anradeln". Der ADFC Marl führte die erste Radtour in 2020 durch! -09.02.2020-

Tourenleiter: Bernd Papenfuß

Es war Anradeln angesagt, aber die Vorzeichen sahen nicht gut aus. Das Wetter war nicht so freundlich, der Sturm „Sabine“ war im Anflug.

Am Treffpunkt in Marl trafen sich dennoch 3 Radler und die haben sich gesagt, wir „fahren“. Die Tour führte in Richtung „Hervester Bruch“ und zu den Störchen "Werner und Luise". Es hieß, dass sie schon gesehen wurden. Wir hatten Glück und konnten in einer Senke einen Storch sichten. Nachdem der Sturm jetzt doch zugenommen hatte, entschied sich der Tourenleiter, die Tour etwas abzuändern und kürzte sie auf ca. 40 km ein. Die Schleife über Lembeck wurde ausgelassen und wir sind dann über Wulfen nach Lippramsdorf, zum Cafe „Zum Alten Bahnhof", gefahren. Nach einem leckeren Stück Kuchen war es dann Zeit für die Heimreise.

Trotz des starken Windes "Sabine" war es eine schöne Radtour.

 

Text + Fotos: B. Papenfuß

© 2020 ADFC Vest Recklinghausen Marl